Logo-ifb

zur Website vom Verband für private Bauherren

header

Informationen für Unternehmer

Es gibt ein paar Themen, auf die Bauinteressenten bei der Suche nach einem guten Bauunternehmen, sei es aus dem Fertighaus- oder Massivhaus-Bereich, besonders achten sollten. 

Zu wenig Transparenz: Gespräche beenden!

Transparenz bedeutet Durchsichtigkeit! Genau diese ist gerade im komplexen Herstellungsprozess eines Fertig- oder Massiv-Hauses oder eines anderen Neubauvorhabens besonders wichtig. Hier wie an fast keiner anderen Stelle stehen Laien ausgebufften Profis gegenüber.

Von gut aufgestellten Bauunternehmen aus dem Massivbau oder Fertigbau dürfen in der Akquise befindliche Interessenten ein seriöses Empfehlungs- und Referenzmanagement mit hoher Transparenz in allen Abläufen erwarten, denn diese ist für sie neben den Bauherren-Erfahrungen der wichtigste Baustein zur Vertrauensbildung.

Zur Gewinnung neuer Bauinteressenten bzw. Bauaufträge wird Transparenz Gott sei Dank immer wichtiger, wie zum Beispiel durch die Neuregelungen der Gesetzesvorlage für 2018, die mehr Transparenz im Rahmen von inhaltlichen "Pflicht-Bauaufträgen" vorsieht. 

Alles beginnt damit, dass bereits das erste Gespräch zwischen Bauinteressenten und Fachberater sehr offen und ehrlich geführt wird. Nur so lässt sich ein realistischer Traum von den eigenen vier Wänden zeichnen und verwirklichen, ohne in einer Enttäuschung zu enden.

Für Sie bedeutet das: In guten Bauunternehmen dürfen Sie jede erdenkliche Frage stellen, und das sollten Sie auch tun. Im Umkehrschluss gilt das natürlich auch für den Fachberater, denn nur wenn er viel erfährt, kann er Sie als seinen Kunden und angehenden Bauherren individuell genug und Ziel-führend bedienen.

WORAN SOLLTEN INTERESSENTEN HAUSBAU-QUALITÄT FESTMACHEN?

Als ehemaliger Bauherr zufrieden auf sein Haus zu schauen, weil das Bauunternehmen eine durchweg gute Leistung abgeliefert hat, wer will das nicht?

Schließlich wurden während der Bauzeit auch das ein oder andere Projekt in der Nachbarschaft begutachtet, und die dort beobachteten Entwicklungen waren möglicherweise ganz andere! Um zufriedene Bauherren zu werden bedarf es ohne Zweifel des richtigen, kompetenten Bau-Partners mit hohen Qualitäts- und Serviceansprüchen. Genau das sollten Sie aber zunächst konkret überprüfen!

Woran können Bauinteressenten Qualität festmachen?

Ein Bauinteressent kann in der Fertighaus-Welt wie im Massivbau grundsätzlich viele Optionen nutzen, um sich über eine Vorauswahl vom Mittelmaß zu verabschieden und einen Top-Performer für die Umsetzung seines Traums zu gewinnen.

Bauherrenerfahrungen zufriedener Kunden wie bei der EIGENHEIM.FABRIK GmbH aus Dresden oder dem BAUMEISTER HAUS PARTNER WIRTZ & LÜCK WOHNBAU GmbH (Düsseldorf, Monheim, Rösrath, Langenfeld, Solingen, Hitdorf, Mettmann, Hilden, Erkelenz, Haan, Angermund) sind der beste Weg dazu. In diesem Punkt sind sich nahezu alle sachverständigen Persönlichkeiten und anerkannten Institutionen einig.

Wir beschäftigen uns seit Jahren in guten Bauunternehmen mit der Untersuchung und Darstellung von Faktoren und Parametern, die direkt mit Bauherren-Erfahrungen, genau genommen mit zufriedenen Bauherren, zu tun haben.

Anhand derer, und das ist das Wichtige für angehende Bauherren, können Bauinteressenten zum Beispiel beim BAUMEISTER HAUS PARTNER SCHLÜPMANN BAUKULTUR GmbH (Bielefeld, Hamm, Verl, Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh) sofort erkennen, wie es um das Qualitäts- und Serviceversprechen des Unternehmens bestellt ist. 

Erfahrungen, Bewertungen und Empfehlungen von Bauherren, die als Einzige die in der Zusammenarbeit abgelieferte, komplette Qualitäts-, Betreuungs- und Serviceleistung ihres Baupartners beurteilen können, sind als Referenzen nun mal durch nichts Gleichwertiges zu ersetzen.

Hausbau: Ein langwieriger und intransparenter Prozess.

Die Idee, ein Fertighaus zu bauen oder eine massive Neubauwohnung zu kaufen, ist schnell geboren. Die Umsetzung ist allerdings ein langwieriger und möglicherweise steiniger Weg, auf dem bestimmte Dinge beachtet werden sollten.

Ein neues Haus zu bauen kann sich, was die Entscheidung anbelangt, durchaus über ein oder zwei Jahre hinziehen. Mit allem drum und dran gilt das auch für Fertighäuser. Die Bauphase ist, daran gemessen, eher ein kurzer Weg. Entscheidend für den gesamten Prozess ist die oft zähe Orientierungs- und Entscheidungsphase, mit welchem Anbieter wie der zukünftige Weg gegangen werden soll.

Das liegt sehr oft an einer Verunsicherung der Bauinteressenten, die durch viele Widersprüche im privaten Haus- und Wohnungsbau zusätzlich befeuert wird. Der Eine kann 130 m² Wohnfläche inkl. Bodenplatte angeblich für € 150.000,00, der Nächste weiß, dass unter € 200.000,00 gar nichts geht?! 

Mit den richtigen Kriterien an den Markt herangehen.

Setzen Sie Ihre Zeit sinnvoll ein und gehen Sie bereits in der Akquisephase der Vorauswahl Ihres Fertighaus- oder Massivhaus-Herstellers mit den richtigen Kriterien vor. Lassen Sie sich durchaus inspirieren, aber weder von den schmucken Homepages massiver Anbieter blenden, noch von der Fülle des Angebotes an brillanten Fertighaus-Katalogen überwältigen.

Irgendwie scheinen Homepages inhaltlich insofern gleich, als dass nach den Aussagen der meisten Massivhaus- oder Fertighaus-Anbieter selbst nur Könner auf dem Anbieter-Markt sind, die Spitzenangebote und Höchstleistungen zu attraktiven Preisen feilhalten und mehr oder weniger "nur" zufriedene Bauherren haben!? Wenn es so wäre, bräuchten wir keine neuen Gesetze zum Schutz der Verbraucher, in diesem Fall der Bauherren.

Solche Anbieter werden Sie nämlich auch unter guten Bauunternehmen nicht finden, denn auch auf dem Bau hat alles seinen Preis: Gutes Handwerk braucht solide Konditionen, sonst wird das nichts! Denn: Viele kluge Köpfe müssen mitdenken, viele starke Hände zupacken, alles muss koordiniert und am Ende aus dem Baubudget bezahlt werden.

Grössten Wert auf zufriedene Bauherren legen!

Wenn Sie sich soweit durchgearbeitet haben, dass Sie wissen, ob es ein Fertighaus oder ein Massivhaus werden soll und mit welchem Budget Ihr Haustraum verbunden ist, achten Sie bereits bei den ersten Suchaktivitäten auf belegbare Hausbau-Erfahrungen und Aussagen von Bauherren, zum Beispiel auf der Homepage eines Anbieters.

Bei guten Bauunternehmen sind Bauherren-Erfahrungen Bestandteil ihres Akquisitionskonzeptes, so dass Sie klare Hinweise und Informationen dazu auf der Homepage finden sollten. Gute Bauunternehmen wissen: Nur ehemalige Bauherren können im Ergebnis wirklich beurteilen, wie es um die Kundenorientierung in Form von Qualität und Service, Anforderungs- und Vertragserfüllung, Budgetsicherheit, Fertigstellungszeitraum etc. in dem von Ihnen angedachten Haus- oder Wohnungsbau-Unternehmen bestellt ist.  

Erste Hinweise beachten.

Hinweise dazu sollte also auch die Homepage liefern, auf der zufriedene Bauherren einen sichtbaren, ausreichenden Platz einnehmen sollten. Hier gehören alle Inhalte solch eines zeitgemäßen Empfehlungsmarketing in der Baupraxis hin! Zum Beispiel in Form ausgewiesener Referenzen, möglichst Hand-geschrieben, oder durch Veröffentlichung von Fotos mit Bauherren-Kontaktdaten etc.

Selbstverständlich sind auch seriöse Prüf- bzw. Qualitätssiegel wichtig.

Unsere Tipps, wie Sie ein gutes Bauunternehmen identifizieren:

  • Lassen Sie sich aktuell übergebene Bauherren-Kontaktdaten von Ihrem Fertig- oder Massivhaus-Anbieter geben.
  • Fordern Sie vom Hausverkäufer oder Fachberater eine aktuelle, vollständige Referenzliste ein.
  • Lassen Sie sich frische Bauherren-Bewertungsergebnisse zeigen.
  • Sprechen Sie persönlich mit Bauherren, die Sie selbst aus der Liste auswählen sollten, und zwar mit mindestens 3-5.
  • Lassen Sie sich auch eine Liste mit allen zur Zeit im Bau befindlichen Häusern geben.
  • Besuchen Sie diese nach Feierabend und versuchen Sie, den persönlichen Kontakt zu den Bauherren herzustellen.
  • Fragen Sie direkt nach deren Erfahrungen, ihrer Zufriedenheit, ob alles wie erwartet eingetroffen ist.
  • Fragen Sie, was Sie beachten oder vielleicht besser machen sollten.
  • Fragen Sie nach, ob dieses Unternehmen, ob Fertigbau oder Massivhaus, noch einmal beauftragt werden würde.

Wenn die betroffenen Bauherren dieses Unternehmen aus Überzeugung empfehlen, sind Sie einen wichtigen Schritt weiter.

Gute Bauunternehmen wie die iDEA DEIN HAUS GmbH (Leipzig, Zeitz, Jena, Gera, Weimar, Erfurt, Grimma) haben übrigens mit derartiger Vorgehensweise kein Problem, wohl aber viel Verständnis dafür, weil sie das Dilemma der Bauinteressenten kennen.

Sie sind eher dankbar dafür, dass Sie diese Art der Vorbereitung nutzen, das nutzt der Vertrauensbildung im sich anschließenden Beratungs- und Verkaufsprozess. Achten Sie bitte unbedingt auf deren Reaktionen und ziehen Sie konkrete Rückschlüsse daraus. 

FORDERN SIE AKTUELLE INFORMATIONEN ÜBER DIE ZUFRIEDENHEIT DER BAUHERREN EIN!

Woran sollen Bauinteressenten ihre Entscheidung orientieren, wenn nicht an aktuellen, transparenten Informationen von Bauherren? Jedes Haus- oder Wohnungsbau-Unternehmen aus der Fertighaus-Industrie als auch im Massivhaus-Bereich sollte über ausreichend Referenzen, Empfehlungen und Bewertungen seiner Bauherren verfügen.

Gemeint sind aber nicht irgendwelche Akquisitions-Informationen über das, was vor langer Zeit einmal war! Nur das, was aus aktuellen, aussagefähigen Bauherren-Erfahrungen stammt, ist für Sie als Bauinteressent wirklich relevant. 

Zum Beispiel in Sachen aktueller Zufriedenheit der übergebenen Bauherren, und zwar ALLER Bauherren z.B. des gesamten letzten Jahres, einzusehen bei Qualitätspartnern wie der PICK PROJEKT GmbH (Grevenbroich, Bedburg, Neuss, Kaarst), oder der EKB MASSIVHAUS GmbH (Mönchengladbach, Rheydt, Aachen, Kleve, Würselen, Stolberg, Nettetal, Schwalmtal, Waldniel, Anrath, Neersen, Schiefbahn, Viersen, Düsseldorf).

Im Rahmen ihrer Akquisitionsstrategie machen Bau-Partner aus Mainz, Darmstadt, Frankfurt, Bad Vilbel, Kassel, Saarbrücken, Trier, Speyer, Oppenheim, Heilbronn, Heidelberg, Mannheim, Hildesheim, Ludwigsburg, Ludwigshafen oder Stuttgart vor, wie es geht, und sie wissen genau, warum.

Damit schaffen sie ein Abgrenzungsmerkmal, was der Konkurrent bzw. Mitbewerber, wenn er qualitativ schlechter ist, nicht zu bieten hat. Und schon haben sie einen großen, ganz wesentlichen Vorteil in der Akquisition neuer Bauinteressenten und Bauaufträge.

Das ist vollkommen auch in Ordnung, denn über besonders gute Qualität im Haus- und Wohnungsbau wird viel zu wenig berichtet!

WAS IHNEN JEDER ANBIETER VON SICH AUS ZEIGEN SOLLTE

BAUHERREN-BEWERTUNGEN:

Es geht nicht um die drei oder fünf zufriedenen Bauherren und deren Referenzschreiben, die womöglich schon Jahre alt sind. Auch nicht um einige Vorzeige-Bauherren, die womöglich viel Geld für eine persönliche Empfehlung, die zum Erfolg führt, bekommen.

Es geht um aktuelle Bauvorhaben und damit um den Zugang zu betroffenen Bauherren, die dort gerade ihre Bau-Erfahrungen mit dem Unternehmen machen. Nehmen Sie Abstand von Anbietern, die auf die Idee kommen, Ihnen diesen Zugang zu verwehren.

Auch Ausreden wie der Bezug auf den Datenschutz oder eine eventuelle Störung der Privatsphäre sollten Sie nicht gelten lassen, auch wenn sie im ein oder anderen Fall berechtigt sein mag. In mehr als 20 Jahren haben wir bisher nicht einmal erlebt, dass Bauherren aus diesen Gründen eine Auskunft verweigerten, im Gegenteil: Waren sie zufrieden, haben sie uns jede Frage beantwortet.  

Das Gesamtergebnis zählt.

Im laufenden Geschäft gibt es immer Unstimmigkeiten, Abstimmungsschwierigkeiten, Missverständnisse, entzauberte Erwartungen etc., die den Blick für das Ganze leicht verfälschen können.

Damit dies nicht passiert, ist es wichtig, nicht eine oder zwei, sondern möglichst viele der in den letzten 12 Monaten übergebenen Bauherren mit ihren Erfahrungen VOR Ihrer Entscheidung einzubeziehen. In deren Bauherrenzufriedenheit zeigt sich ein klares Bild über das abgelieferte Gesamtergebnis, weit ab von irgendwelchen Kleinigkeiten, die zwischendurch immer passieren.

Ob in Freiberg, Chemnitz, Jena, Apolda, Eisenach, Siegburg, Montabaur, Ransbach-Baumbach oder Bad Camberg, ob Fertighaus oder Massivhaus, ob altes oder junges, kleines oder großes Unternehmen: Ergebnisse zur Bauherrenzufriedenheit sind immer eine glaubwürdige und tatsächliche Hilfestellung für Bauinteressenten und für Bauunternehmen gleichzeitig Bestandteil des zeitgemäßen Referenz- und Empfehlungsmarketing im Haus- und Wohnungsbau.

Wer sonst als direkt betroffene Bauherren selbst sind bessere Zeugen für die tatsächliche Kunden- bzw. Bauherren-Orientierung, die ein Hausbau-Unternehmen abliefert?

NO GO'S IM UMGANG MITEINANDER

Im Bereich des Haus- und Wohnungsbaus gibt es immer wieder Überraschungen, von denen die einschlägigen Medien regelmäßig berichten. Zu groß ist die Versuchung für alle Beteiligten, denn es geht um sehr viel Geld, weshalb der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.

Das gilt übrigens für besonders "schlaue" Bauinteressenten genau so wie für vermeintlich "pfiffige" Bauunternehmen!

Der Zusammenhang ist einfach zu rekonstruieren: Die besonders "schlauen" Bauinteressenten sind es meist, die auf Angebote und Preise besonders "pfiffiger" Bauunternehmen hereinfallen. Das wäre ihnen unserer Erfahrung nach nicht passiert, wenn sie ausreichend Bauherren-Erfahrungen bei Ihrer Entscheidungsfindung berücksichtigt hätten.

Sie lassen sich oft einfach blenden von falschen Vergleichen und unsauberen Methoden und fallen trotz langer Excel-Vergleichsliste auf Anbieter herein, die am Ende nicht halten können, was sie zu Beginn versprochen haben.

Lassen Sie sich deshalb auf gar keinen Fall mit sporadischen, alten oder auszugsweisen Bauherren-Kamellen beträufeln! Reagieren Sie nicht auf zwei, drei oder fünf Vorzeige-Bauherren, die immer wieder ins Spiel gebracht werden. Gehen Sie ruhig davon aus, dass Unternehmen, die so vorgehen, nicht viel mehr zu bieten haben und handeln Sie entsprechend konsequent mit dem Abbruch der Gespräche.

Es ist Ihre Entscheidung, deshalb lassen Sie immer höchste Vorsicht walten! Auch bei Unternehmen, deren tolle Homepage-Darstellungen zunächst überzeugend sind. Es sind Worte und Bilder, Animationen und Darstellungen, sonst nichts! Manchmal bleibt davon in der Praxis gerade einmal eine Bauschutt-Müllhalde vor Ort über. Lassen Sie die Finger davon, denn in solchen Fällen wurden Sie mit der Homepage bewusst getäuscht. Fahren Sie zum Massivhaushersteller oder Fertigbauer und überzeugen Sie sich vor Ort, wie das Unternehmen aufgestellt ist, und zwar bevor Sie das erste Gespräch führen.

Dann gibt es noch die Adress-Jäger mit ihren super-tollen, begeisternden Homepages und verzaubernden Namen. Deren einziges Ziel ist es, an Ihre Kontaktdaten zu kommen und diese möglichst meistbietend zu verkaufen. Fallen Sie nicht auf diese billige Art herein! Setzen Sie sich ins Auto und fahren Sie Ihren Anbieter vor Ort besuchen, zunächst ohne den Kontakt aufzunehmen. Dann kann Ihnen das schon nicht mehr passieren.

Betrachten Sie immer und sehr aufmerksam das Umfeld, in dem ein Unternehmen aufgestellt ist. Unsere Qualitäts-Partner WEGENER MASSIVHAUS GmbH (Paderborn, Elsen, Salzkotten, Soest, Bad Lippspringe) zeigen Ihnen gerne, wie sie aufgestellt und ausgestattet sind. Sie legen Wert darauf, dass sie gegenüber dem Marktumfeld deutlich mehr zu bieten haben.

Hausanbieter-Erfahrungen: Baustellen sprechen Bände.

Schauen Sie sich auch unbedingt mehrere, aktuelle Baustellen verschiedener Anbieter an! Das geht nahezu in jedem Baugebiet. So, wie diese aussehen, wird in diesen Unternehmen meist auch gearbeitet. Eine hohe Zufriedenheit der Bauherren setzt immer auch einen hohen Sauberkeitsgrad der im Bau befindlichen Baustellen bzw. Häuser voraus. Wahre Professionalität zeigt sich auch hier.

BAUHERREN-EMPFEHLUNGEN: Was keinesfalls reicht.

Profis wie die ZAUNMÜLLER MASSIVHAUS GmbH (Siegburg, Bensberg, Gummerbach und Köln) kennen keine Bierdeckel-Verträge und im Vertragswerk auch keine Zwei-Seiten-Leistungsverzeichnisse. Denken Sie bitte daran, wenn es konkret wird!

Leistungen und Preise, Mehr- und Minderleistungen zur Baubeschreibung, sowie jede Abweichung vom Standard müssen schriftlich und vollständig vereinbart werden, wenn sie im Ernstfall einen Wert haben sollen. Das wissen alle Unternehmen, und jetzt auch Sie.

Für Interessenten gilt deshalb: "Was Du schwarz auf weiß besitzt, kannst Du getrost nach Hause tragen"(Herkunft unbekannt).

Gerade, wenn es um unterschiedliche Erwartungen, Auffassungen, Betrachtungen geht, muss konkretisiert werden. Bei professionellen Baupartnern wie beim Fertighaus-Hersteller petershaus GmbH & Co. KG (Weeze, Goch, Kaarst, Straelen, Rheinland und Raum Düsseldorf) oder dem BAUMEISTER HAUS PARTNER VERFUSS GmbH (Düsseldorf, Leverkusen, Köln, Hochsauerlandkreis, Siegen, Märkischer Kreis) dürfen Sie eine solche Vorgehensweise voraussetzen.

Solche Baupartner zeichnen sich durch eine besonders hohe Budgetsicherheit aus. Diese ist nur zu erreichen, wenn nicht nur jede Mehr- und Minderleistung kalkuliert, sondern vor allem verbindlich festgeschrieben wird.

Was gerne vergessen wird.

Ein heißes Thema wird im Gespräch bei vielen Anbietern, auch das zeigen Bauherren-Erfahrungen immer wieder, gerne unter den Tisch gekehrt: Baunebenleistungen, die immer erforderlich sind! Ob Baustrom, Schnurgerüst, Toiletten, Waschmaschinensockel, Baugrundgutachten, Hausanschlüsse, Erdaushub, Verbringung des Mutterbodens, Baugrubenverfüllung, Anstrich der Untersicht des Dachüberstandes, Absperrungen uvm.

Lassen Sie sich genau erläutern, wo verbindliche Textpassagen zu den angesprochenen Themen stehen. Lassen Sie sich diese erläutern, was sie konkret bedeuten und beinhalten, und was dadurch zusätzlich auf Sie zukommt!

VERBINDLICHE KOSTENSCHÄTZUNGEN FÜR ALLE LEISTUNGEN VERLANGEN

Sprechen Sie die Themen direkt an! Lassen Sie sich bei jeder Abweichung konkrete Kostenschätzungen anfertigen, notfalls tun es Erfahrungswerte, die jeder Hausbau-Profi hat. Wir reden hier über eine fünfstellige Summe, die ansonsten ihren Finanzrahmen einschränkt oder sprengt. Holen Sie im Zweifel Rat bei Fachleuten ein, sowohl was die Ausführung als auch die vertragliche Seite anbelangt.

Alleskönner kritisch betrachten.

Meiden Sie die Gemischtwaren-Anbieter, die alles können! "Ein Hund, der viele Hasen jagt, fängt am Ende keinen" ... sagt der Volksmund.

Wer angeblich alles kann, ist wahrscheinlich nicht auf Haus- und Wohnungsbau spezialisiert. Er nimmt im Markt mit, was er mitnehmen kann. Vor allem in Zeiten der Hochkonjunktur ist das im Fertighaus-Markt ebenso eine Gefahr wie bei den Massivbauern.

Dabei gibt es natürlich auch Unternehmen, die auf mehreren professionellen Füßen stehen. Diese sind mit langjährigen Stamm-Handwerkspartnern in speziellen, eigenverantwortlichen Fachbereichen organisiert und lassen dadurch erkennen, dass Häuser oder Wohnungen nicht mal so nebenbei gebaut werden können, wenn dies mit einer ausreichenden Bauherrenzufriedenheit verbunden sein soll.

Bauherren aufsuchen und interviewen.

Bestehen Sie als angehender Bauherr unbedingt auf möglichst viele, aktuelle Bauherrenkontakte! Ebenso auf Bauherrenbefragungs-Ergebnisse, entsprechende Hausbau-Erfahrungen oder schriftliche Referenzen der jüngsten Vergangenheit.

Warum? Es bedarf nur eines personellen Wechsels beim technischen Personal oder in der Geschäftsführung, und Alles, was war, gilt möglicherweise nicht mehr oder läuft inzwischen anders, wie Bauherren-Erfahrungen zeigen.

Werfen Sie mal einen Blick auf die Ergebnisse unserer geprüften Bau-Partner mit überdurchschnittlich guten Bauherren-Bewertungen: Beim BAUMEISTER HAUS PARTNER VERFUSS GmbH BAUUNTERNEHMUNG im Raum Solingen, Düsseldorf, Köln, Unna, Hagen, Dortmund und Essen oder bei der EURO MASSIV BAU GmbH aus Duisburg, die auch Moers, Kleve, Staelen, Goch oder Mönchengladbach baut.

Nutzen Sie die Kriterien unserer Prüfdokumente und machen Sie diese zum Maßstab Ihres zukünftigen Vorgehens. Prüfen auch Sie damit das Wesentliche bei Ihren Favoriten ab. Dann sind Sie schon fast auf der sicheren Seite!

Kundenbefragungen einfordern.

Profis unter den Haus-Anbietern wie der BAUMEISTER HAUS PARTNER ROTH BAU GmbH (Worms, Bruchsal, Germersheim, Karlsruhe, Bad Dürkheim) oder der BAUMEISTER HAUS PARTNER SYSTEMBAU MUTTER GmbH aus Gurtweil/Waldshut-Tiengen lassen ihre Bauherren schon alleine aus Qualitätssicherungsgründen befragen! Sie wollen wissen, wie geschlossen ihr Leistungskreislauf ist und wo Reserven zu Verbesserungen realisierbar sind.

Schriftlich, versteht sich, denn nur das ist, mit der Unterschrift der Bauherren besiegelt, ausreichend verbindlich und dann im Verkauf auch als Akquisitionsinstrument zur Vertrauensbildung einsetzbar.

Lassen Sie sich die Ergebnisse und alle Bewertungen und Erfahrungen von Bauherren aus der jüngsten Vergangenheit zeigen, dann können Sie verbindlich einschätzen, woran Sie bei Ihrem Haus- oder Wohnungsbauer sind.

Fragen Sie bei übergebenen Bauherren nach, wie   

  • es um deren Bauherrenzufriedenheit bestellt ist.
  • es um deren Wunsch- und Anforderungserfüllung steht.
  • die Vertragssicherheit eingeschätzt wird.
  • hoch die Budgetsicherheit ist.
  • mit Nachträgen umgegangen wird.
  • die zetliche Komponente aussieht.
  • einzelne Handwerker beurteilt werden.
  • ob das Unternehmen als Fertigbauer oder Massivhaus-Hersteller empfehlenswert ist.
  • zuverlässig die Erledigung von Restarbeiten und Mängeln ist etc.

Die Praxis belegt eindrucksvoll, dass ein Anbieter wie der BAUMEISTER HAUS PARTNER PLAN CONCEPT MASSIVHAUS GmbH (Wachtberg, Bonn, Rheinbach, Bad Honnef, Linz, Siegburg) deutlich im Vorteil ist, denn er baut über derartige Informationen Vertrauen auf. Stören Sie sich dabei nicht an Kleinigkeiten, sondern sehen Sie das Gesamtergebnis dessen, was Bauherren-Erfahrungen Ihnen sagen.

Bauherrenbefragungen generieren immer einen Vertrauensvorschuss, bei Fertighaus-Firmen nicht anders als bei Massivhaus-Bauern. Vergessen Sie aber niemals nachzufragen, auf welcher zuverlässigen Basis die Ergebnisse ermittelt wurden. Das sollte in jedem Fall objektiv und repräsentativ geschehen sein!

Lassen Sie sich von den Ergebnisse unserer geprüften Bau-Partner inspirieren oder gar beraten. Dort sind Sie, so sagen es deren Bauherren-Erfahrungen, bestens aufgehoben!

Viel Erfolg bei der Planung und Ausführung Ihres Traumhauses wünscht Ihnen

Ihr Team vom BAUHERREN-PORTAL

Dieses BAUHERREN-PORTAL ist eine gemeinschaftlich betriebene Bau-Informations- und Qualitäts-Plattform der Gütegemeinschaft für mehr Qualitätstransparenz im Bauwesen, speziell im Haus- und Wohnungsbau. Betreiber sind das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH.
Wir weisen an dieser geeigneten Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir mit unseren Informationen keinesfalls den individuellen Auswahl- und Entscheidungsprozess angehender Bauherren auf irgendeine Art und Weise beeinflussen oder gar ersetzen wollen! Diese Entscheidung fällt jeder Bauherr ganz alleine für sich! 

Weitere Qualitätspartner mit Hausbau-Erfahrungen finden Sie in Laatzen, Garbsen, Lehrte, Hannover, Simmern, Hilders, Netphen, Siegen, Marburg, Gießen, Freital, Augsburg, Nürnberg, Ingolstadt, Bayreuth und Bamberg.