Logo-ifb

zur Website vom Verband für private Bauherren

header

Informationen für Unternehmer

Sicherheitsbewusstsein verdient Respekt: Erfahrungen aus dem Hausbau und Wohnungsbau.

Für Bauinteressenten sind viele Themen wichtig. Lassen Sie sich aber nicht beirren. Das wichtigste Kriterium für die Auswahl Ihres Baupartners ist Sicherheit! Egal wie schön die Häuser sind, die Sie gesehen haben. Egal wie Sie als potenzieller Kunde umgarnt werden. Ihre Sicherheit geht vor! 

Nicht nur in finanzieller Hinsicht und in den harten Fakten. Die Qualität der Zusammenarbeit als weicher Faktor ist mindestens genauso wichtig!

Jeder will sich von seiner besten Seite zeigen.

Jedes Bauunternehmen ist bemüht, sich von seiner besten Seite darzustellen. Das bedeutet nicht, dass Bauinteressenten alles glauben. Sei es auf der Homepage, im Katalog oder auf der Baumesse: Überall stellen sich Bauunternehmen als Qualitätsanbieter dar.

Skepsis, wie es um die Qualität tatsächlich bestellt ist, ist angebracht. Das Sicherheitsverlangen ist berechtigt. Immerhin handelt es sich um die größte, finanzielle Transaktionen des Lebens!

Verkäufer sind erfinderisch.

In der Akquisition werden Verkäufer erfinderisch. Es lohnt, Fakten einzuholen: Harte und weiche Fakten. Was ist Bluff und was nicht? Wir haben jeden Tag mit Differenzen zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu tun. Diese sind nicht selten von schlechten Eltern.

Achten Sie auf Authentizität und Verbindlichkeit der Informationen!

Glauben Sie keiner Homepageaussage! Auch keiner anderen Informationsquelle, die nicht authentisch belegt ist. Unsere professionellen Recherchen kommen zu widersprüchlichsten Ergebnissen. Oft führen sie ins Abseits. Dann sind Bauunternehmen vollkommen anders aufgestellt als im Netz!

Das BAUHERREN-PORTAL ist nicht mit Werbe- oder Hausbau-Portalen gleichsetzen.

Im Neubauvertrieb gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein Bauunternehmen im Wettbewerbsumfeld zu positionieren. Die beste Beste ist diejenige über Qualitätsleistungen. Wenn ein Anbieter das nicht nutzt, sollte Bauinteressenten das bereits stutzig machen. Es könnte sich doch hervorragend damit abgrenzen. Gute Qualität kann noch lange nicht jedes Bauunternehmen vorweisen! Für uns sind bewertete Qualitätsleistungen von Bauherren das Maß aller Dinge! 

Bei unseren Kunden dürfen Sie professionelle Leistungen voraussetzen!

Das BAUHERRENPORTAL ist die einzige Qualitätsplattform mit derart konsequent geprüften Leistungen. Es beinhaltet geprüfte Qualitätsanbieter und ist für Bauinteressenten kostenfrei. Auch wenn Werbung nicht unser Metier ist: In der Berichterstattung zu guten Bauleistungen lässt sie sich nicht vermeiden. 

Dass geprüfte Massivhaus-Hersteller wie die ROTH BAU GmbH (Hockenheim, Worms, Speyer, Bruchsal, Germersheim, Karlsruhe), die detaillierte Leistungsbewertungen zur Verfügung stellen, von uns gelobt werden, gehört zum Contentmarketing.

Niemals leichtfertig vorgehen.

Ob Sie eine Empfehlung zu einem Anbieter bekommen und wie Sie bei der Suche nach einem zukünftigen Hausbau-Partner vorgehen: Sie sollten das niemals leichtgläubig tun! Beziehen Sie Erfahrungen betroffener Bauherren in Ihre Entscheidungsfindung ein! 

Nutzen Sie unser Prüfprozedere für Ihre Ziele!

Über unsere Prüfdokumente hinaus empfehlen wir, deren Inhalte einzusetzen. Wenn Ihr Bauvorhaben keine Mogelpackung werden soll, sichern Sie sich damit ab. Prüfen Sie Ihre Favoriten mit den Kriterien aus den Prüfberichten auf Herz und Nieren! Wir tun das bei jedem unserer Kunden. Verwenden Sie unsere Unterlagen, das wird Ihnen ein besseres Gefühl geben. Es stärkt Ihre Sicherheit, den bestmöglichen Bau-Partner zu bekommen.

(Abbildung: Wer solche Bewertungen bekommt, gehört ganz sicher zu den Besten seiner Region!) 

Größe bedeutet nicht automatisch Qualität.

Was nutzt die Marketingmacht eines Big Players, wenn im gleichen Gebiet ein qualitativ besserer Anbieter sitzt? Diesen kontaktieren Sie aber möglicherweise nicht, weil er zu "klein" ist. Er baut vielleicht nur 10% der Stückzahl. Von seinen 20 Kunden aus dem letzten Jahr bestätigen allerdings 18 ihre volle Zufriedenheit. Das dürfte dem Big Player weniger gelingen! Eine Erfahrung: Je weiter der Firmensitz des Unternehmens von der Baustelle entfernt ist, desto kritischer sollten Sie sein! Lassen Sie sich am besten Bauherren ganz aus der Nähe nennen! Dann kommen Sie zu einer vernünftigeren Entscheidung!

Wir wissen aus langjähriger Erfahrung, dass wir einen sehr hohen Qualitätsanspruch haben. Das kennzeichnet die Aufnahmeparameter für dieses Portal. Wer die 80%-Hürde in der Bauherrenzufriedenheit nicht knackt, wird nicht zu unseren Qualitätspartnern gehören! Deshalb finden Sie hier nahezu ausschließlich regionale Anbieter!

Sicherheitsbewusstsein einschalten!

Lassen Sie sich nicht durch eine Marketingstrategie manipulieren!

Lassen Sie sich im Auswahlprozess nicht verwirren! Zum Beispiel von einer ausgetüftelten Akquisitionsstrategie. Bewerten Sie den vertrauensseligen Charakter eines Fachberaters nicht über! Das sind ausgebildete Profis! Die wissen, was genau sie wann zu tun haben. Sie dagegen sind eher ein Laie im Hausbaugeschäft! 

Das gilt auch für Werbemittel und Homepage. Deren Inhalte werden regelmäßig von Profis gestaltet. Diese kennen die konkreten Leistungen ihrer Kunden gar nicht. Sie schreiben, was im Auftrag steht. Dazu kommt, dass viele Vertriebler auf Provisionsbasis arbeiten, sowohl im Fertig- wie im Massivhaus-Bereich. Als Freiberufler brauchen sie jeden Auftrag und ziehen im Zweifel alle Register!

Die Anzahl aussagefähiger Bewertungen ist von sehr großer Bedeutung!

Gehen Sie nicht auf eine, drei oder zehn Bauherrenbewertungen ein! Diese sind womöglich handverlesen. Lassen Sie sich eine ausreichende Zahl vorlegen! Ausreichend im Verhältnis zu den Übergaben. Zum Beispiel alle abgenommenen Bauvorhaben inkl. Kontaktdaten des letzten Jahres. Prüfen Sie deren Aktualität und Authentizität. Ansonsten sind diese nichts Wert! Und dann sollten Sie Kontakt aufnehmen, telefonisch UND persönlich.

 

(Abbildung: Bewertungen gehören zum Alltag. Die Baubranche zählt leider zu den Ausnahmen!)

Wir gehen den aufwändigen Weg über schriftlichen Komplettbefragungen mindestens des letzten Jahres. Wir wissen, wie anfällig elektronische Bewertungen für unterschiedlichste Beeinflussungen sind. Das gilt für fast alle digitalen Plattformen und für Homepages von Bauunternehmen. Wir dagegen können jedes veröffentlichte Ergebnis belegen! Achten Sie also darauf, dass Ihr Anbieter das auch kann! 

Auch einer Empfehlung sollten Sie nicht blind vertrauen.

Selbst einer Empfehlung sollten Sie nicht blind folgen! Schließlich kennen Sie die Motivation des Empfehlenden nicht. Empfehlungsschecks sind in der Branche ein beliebtes Marketinginstrument. Die damit verbundene Prämie ist in Ihrem Bauauftrag bereits kalkuliert.

Zusammengefasst ist wichtig, dass Sie substanzielle Informationen über Ihre Favoriten bekommen. Von denen, die es wissen müssen: Von übergebenen Bauherren. Und davon möglichst viele und möglichst aktuelle!

Absicherung über Hausbau-Erfahrungen ehemaliger Bauherren führt zu wichtigen Erkenntnissen!

Mit dem Wissen aus Qualitätsbewertungen können Sie sich vernünftig vorbereiten. Der damit verbundene Aufwand ist höher, aber er lohnt sich! Egal, ob es sich um einen Massiv- oder Fertighaus-Anbieter handelt. Bauherrenbewertungen sind der beste Weg, alles über seine Leistung eines Anbieters zu erfahren. Diese belohnen Jeden, der sich mit dem Gedanken beschäftigt, ein Haus zu bauen!

Zu den von uns ausgezeichneten Qualitätsanbietern gehören unter anderen ZAUNMÜLLER MASSIVHAUS GMBH, MHB STUMM GMBH, ROTH BAU GMBH, VARWICK ARCHITEKTUR, VERFUSS GMBH BAUUNTERNEHMUNG, OSTRAUER BAUGESELLSCHAFT GMBH, SCHLÜPMANN BAUKULTUR GMBH, KREATIV MASSIVHAUS GMBH, PICK PROJEKT GMBH, EKB MASSIVHAUS GMBH, WEGENER MASSIVHAUS GMBH, IDEA DEIN HAUS GMBH, KREATIV MASSIVHAUS GMBH, ÖKOWERT PLANPROJEKT GMBH & CO. KG, EURO MASSIV BAU GMBH, WIRTZ & LÜCK WOHNBAU GMBH, SC.MASSIVHAUS-WONNEGAU GMBH, PLANCONCEPT-MASSIVHAUS GMBH, GRUND INVEST GMBH & CO. KG, MEISTER BAU TELTOW GMBH, EIGENHEIM.FABRIK GMBH.

Spitzenqualität ist keine Selbstverständlichkeit!

Spitzenqualität im Bauwesen ist keine Selbstverständlichkeit! Deshalb verdient diese ein Empfehlungsmanagement, das die Akquise vereinfacht. Dann werden gute Bauunternehmen durch zusätzliche Bauaufträge belohnt! Da helfen wir mit, wo wir können!

 

(Abbildung: Bauherren-Bewertungen führen zu  klaren Botschaften!)

 

Wie etwa bei den Qualitätsanbietern VERFUSS GmbH aus Hemer oder der ROTH BAU GmbH aus Germersheim. Solche Unternehmen legen größten Wert auf Kundenzufriedenheit. Angefangen beim Chef, dessen Einstellung sehr wichtig ist. Dieser lebt vor, was Mitarbeiter, Dienstleister oder Handwerker ausführen. Bis zur Übergabe an die Bauherren, bis zur Abnahme des Bauvorhabens.

Ihr persönlicher Background ist zu wichtig.

Sichern Sie sich also vor Ihrer Entscheidung ab! Zu bedeutend ist der finanzielle Background. Die Folgen eines Fehlgriffs können fatal sein. Für Ihre finanzielle Situation und Ihre persönliche Zukunft. Unser Qualitätsmarketing zeigt, dass die persönliche Unsicherheit mit nichts besser zu kompensieren ist als mit authentischen Leistungsbeurteilungen. Möglichst von Gleichgesinnten Ihres favorisierten Massiv- oder Fertighaus-Anbieters. Möglichst von Bauherren!

Berücksichtigen Sie, von Anfang an ausreichend Zeit einzuplanen!

Brechen Sie Ihre Entscheidung deshalb niemals übers Knie! Räumen Sie sich genügend Zeit ein! Der gesamte Entscheidungsprozess ist selten kürzer als 6 Monate. Die Orientierungs- und Entscheidungsphase zieht sich also länger hin als die Bauausführung.

Hausbau-Erfahrungen aus Insiderwissen können nicht hoch genug bewertet werden!

Das Wissen und die Beurteilungen von Institutionen und Sachverständigen ist wichtig für Sie! Sie kennen aber auch die Volksmeinung: Zwei Sachverständige, drei Meinungen! Wichtiger sind deshalb Bewertungen, die von Bauherren stammen. Gerade dann, wenn ALLE Bauherren einbezogen wurden, werden aus Bewertungen Gutachten!  

Bauherren haben alle Prozesse mit ihrem Bau-Partner durchlaufen. Mal abgesehen von Ausreißern: In der Summe zeichnen sie immer ein sehr genaues Qualitäts- und Servicebild. Mit jeder ausgewerteten Befragung wird dieses genauer. Aus tausenden Befragungen in mehr als 20 Jahren können wir das beurteilen!

Bauunternehmen, die sich bewerten lassen, haben verstanden.

Gut für alle Beteiligten, wenn Bau-Unternehmen sich professionell bewerten lassen. So ist es bei unseren Kunden und Qualitätsanbietern WIRTZ & LÜCK WOHNBAU GmbH, KREATIV MASSIVHAUS GMBH, EKB MASSIVHAUS GmbH oder OSTRAUER BAUGESELLSCHAFT mbH.

Wir geben unser Insiderwissen an Bauinteressenten weiter. Dadurch sorgen wir an vielen Stellen im Markt für mehr Sicherheit. Gut für Sie, wenn im Bauunternehmen Ihrer Wahl eine hohe Bauherrenzufriedenheit vorherrscht. Dann ist das Unternehmen empfehlenswert! Die Bauunternehmen selbst profitieren davon. Empfehlungen von Bauherren sind im Neubauvertrieb durch nichts Gleichwertiges zu ersetzen.

Profiverkäufer wissen genau, dass Bauinteressenten in der Regel Laien sind.

Ein Bauinteressent als angehender BAUHERR ist regelmäßig ein Laie. Er ist den Profis aus dem Hausverkauf ausgeliefert. Da ist jede Information, die die Prozesskette transparent macht, willkommen!

Eine kritische Distanz ist gerade am Anfang angebracht. Profis unter den guten Bauunternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau wie die EURO MASSIV BAU GMBH (Düsseldorf, Köln, Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen, Moers, Weeze, Emmerich, Duisburg, Bochum, Bottrop) oder der BAUMEISTER HAUS PARTNER WEGENER MASSIVHAUS GmbH (Paderborn, Soest, Lippstadt, Bad Lippspringe, Erwitte-Anröchte) können damit sehr gut umgehen. Sie kennen die Situation ihrer Bauinteressenten. Sie wissen, dass und wie im Markt gelogen wird und halten dagegen: Mit Leistungsbewertungen ihrer Bauherren. Diese sind wertvoller als Kataloge oder Imagebroschüren!

Bauherrenerfahrungen sind der größte Erfahrungsschatz!

EX-BAUHERREN sind die eigentlichen Profis. Vor allem, wenn es um die Beurteilung von Betreuungsleistungen geht! Als direkt Beteiligte kennen sie alle Prozesse. Sie hatten ihre spezifischen Erlebnisse mit ihrem Hausbau-Partner. Da geht es um mehr als nur um die Bauausführung.

Die Zusammenarbeit als solche rückt in den Vordergrund. Weiche Fakten spielen eine Rolle. Wie gut war die Zusammenarbeit wirklich? Fühlten sich die Bauherren mitgenommen? Kann wirklich von BAUHERRENBETREUUNG gesprochen werden? War die Bauausführung inkl. Bemusterung ok? Was war mit den Baukosten, mit der Budgetsicherheit? etc.

Bauherren können über alle Parameter berichten.

Bauherren können über das gesamte Leistungsspektrum berichten. Sachverständige hingegen konzentrieren sich auf einen Sachverhalt. Auf ein Problem oder auf Mängel, nicht auf den gesamten Betreuungsprozess.

 

(Abbildung: Auch das sind Spitzenwerte!)

 

Kein Fachmann, egal ob Architekt, Bauleiter oder Gutachter, wird annähernd so viele messbare Eindrücke sammeln wie Bauherren! Keiner hat umfassendere und intimere Erfahrung in der Zusammenarbeit! Deshalb dreht sich in diesem BAUHERREN-PORTAL alles um Bauherrenerfahrungen.

Bauherren-Bewertungen sind der beste Maßstab für gute Leistungen!

Die Zufriedenheit der Bauherren ist unser Maßstab zur Kalibrierung eines Bauunternehmens. Zu beobachen ist das bei der VARWICK WOHNBAU GmbH & Co. KG (Steinfurt, Bad Bentheim, Ochtrup, Borken, Rheine, Emsdetten, Coesfeld, Neuenkirchen, Rhade), oder der PLAN-CONCEPT MASSIVHAUS GmbH aus Bonn.

Bauherrenzufriedenheit setzt sich aus vielen Facetten zusammen. Diese spiegeln das Gesamtergebnis der Bauherrenurteile wieder. Spitzenunternehmen zeichnen sich durch homogene Leistungsbewertungen aus. Selbstverständlich werden diese zur Neukundengewinnung eingesetzt. Sie wissen, dass Erfahrungen im Hausbau durch Nichts zu ersetzen sind. 

Umfassende Hausbauerfahrungen wichtiger als detaillierte Fachkenntnisse.

Bauherren-Erfahrungen wie zum Beispiel beim BAUMEISTER HAUS PARTNER SCHLÜPMANN BAUKULTUR GmbH (Bielefeld, Gütersloh, Verl, Steinhagen, Herzebrock-Clarholz, Vlotho, Lemgo, Rheda-Wiedenbrück) oder Bauträger-Erfahrungen mit dem Bauunternehmen PICK PROJEKT GmbH (Neuss, Grevenbroich, Kaarst, Düsseldorf, Bedburg, Erkelenz) sind in der Summe aussagefähiger als jedes spezifische Firmen- und Fachwissen. Auch wichtiger als Verträge, Leistungsverzeichnisse, technische Ausstattungen, Ausführungen oder organisatorische Abläufe.

Schalten Sie Ihr Sicherheitsbewusstsein ein.

Seien Sie sich Ihrer persönlichen und finanziellen Sicherheit bewusst! Nutzen Sie den Vorteil, selbst Bauherren zu befragen. Schalten Sie Ihr Sicherheitsbewusstsein ein und entscheiden Sie Nichts, ohne das zu tun!

Gute Gefühle spielen durchaus eine Rolle!

Hören und vertrauen Sie schon auf Ihre Gefühlswelt! Ergänzen Sie diese um das, was BAUHERREN berichten! Wenn diese sich freiwillig als Referenz-Bauherren zur Verfügung stellen, sollte das Ihr Gefühl bestärken. So kommen Sie Ihrer Entscheidung näher! Egal ob Ihr Bau-Partner aus Neuss, Kaarst, Kevelaer, Viersen, Kempen, Nettetal, Mönchengladbach, Straelen, Geldern, Kleve, Schwalmtal, Krefeld, Emmerich oder Moers kommt.

BAUHERREN-BEFRAGUNGEN: Fragen in Hülle und Fülle!

fragezeichen-fragezeichen

Viele Fragen stellen sich einem Bauinteressenten: 

  • Wer kommt überhaupt als Hausbau-Partner für mich in Frage?
  • Wer von den vielen Anbietern hat mein Vertrauen verdient?
  • Wer ist in der Lage, meine Vorstellungen und Anforderungen zu realisieren?
  • Wer kann mir ein Sicherheitsplus, nicht nur in technischer oder organisatorischer Hinsicht, bieten?
  • Wie kann ich mich mit Aussagen und Erfahrungen dazu absichern?
  • Wer schafft es, dass meine Nerven geschont und die Ruhe im privaten Umfeld gewahrt bleiben?

Sehen Sie zu, dass keine der Fragen unbeantwortet bleibt!

Machen Sie Ihre Entscheidung nicht alleine vom Image abhängig!

Wichtig ist, woran Sie Ihre Entscheidung am Ende festmachen! Viele Bauinteressenten lassen sich vom Imageeindruck leiten. Das kann daneben gehen. Image ist beeinflussbar, zum Beispiel durch eine Imagekampagne. Es spielt in der Neukundengewinnung eine große Rolle. Für Sie sollte es nur ein Abbild der Vergangenheit sein. Denn ein Image kann Schaden nehmen, wenn sich Grundsätzliches ändert. Zum Beispiel durch eine Fusion oder den Austritt aus einer Qualitätskooperation.

Bauunternehmen, die mit gutem Image in Schieflage geraten, gibt es immer wieder. Dann kommen sie schnell in existenzielle Schwierigkeiten, bis sie vom Markt verschwinden. Beispiele gibt es in der Hausbau-Landschaft genug, sowohl bei Fertighaus- als auch bei Massivhaus-Herstellern.

Vorsicht bei personellen Wechseln.

Wenn sich die Qualität verändert, kann das auch andere Gründe haben. Zum Beispiel einen Wechsel in der Geschäftsführung. Dieser hat sofortige Auswirkungen auf die Geschäftspolitik. Oder ein Bauleiterwechsel. Immer beeinflussen solche Veränderungen auch das Unternehmensimage. Was, wenn Ihr Haus dann gerade im Bau ist? Wenn Sie vorher Bauherren fragen, bekommen Sie auch solche Entwicklungen mit!

Die Bekanntheit eines Bauunternehmens ist ein Produkt aus Historie, Marktpräsenz und werblicher Aktivität. Das bekannteste Bauunternehmen ist nicht unbedingt auch das Beste. Egal wie professionell und ausgeklügelt dessen Marketing- und Vertriebsstrategie zur Akquisition ist.

Transparente Bauqualität hat Vorfahrt!

Nichts bedient Ihr Sicherheitsbedürfnis besser als Transparenz. Im Internet finden Sie dazu nicht viel. Es gibt eine Menge Blogs, Webseiten und Hausbau-Foren. Auch Portale, die sich als Qualitäts-Portale bezeichen. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Hausbau-Portale sind Adressenjäger, Werbe-Plattformen. Hausbau-Foren stehen voller anonymer Einträge. Diese haben mit Qualitättsbewertungen nichts gemeinsam. Individuelle Blogs sagen nicht viel aus, da sie Einzelmeinungen vertreten. Außerdem könnten solche Blogs wie Testimonial-Videos von Bauunternehmen bezahlt sein.

Einschlägige Medien sind für Bauinteressenten wenig hilfreich!

Die einschlägigen Medien sind für gute Nachrichten im Baubereich weniger zu gewinnen. Dafür aber für schlechte, die wenig hilfreich sind. Sie überschlagen sich mit Nachrichten über Baupfusch oder Mängel. Ihnen geht es um Kontakte, Auflage und Umsatz. Eine ROTE LISTE wäre da schon eher hilfreich! Machen Sie es sich einfach: Fragen Sie die Bauherren des von Ihnen favorisierten Bauunternehmens! Diese wissen alles und sagen es Ihnen!

Direkte Bauherrenerfahrungen sind immer nützlich!

Was angehende Bauherren benötigen, sind harte UND weiche Fakten. Interne Leistungsbausteine wie Entwurfsplanung, Architektur, technische Planung sind wichtig. Ebenso die Bauausführung aller Fachhandwerker. Noch wichtiger sind Verlässlichkeit, Ihre Betreuung als Bauherren und die befriedigende Kommunikation.

(Abbildung: Hier können Bauinteressenten sicher sein, dass sie sehr gut bedient werden!)

Fragen Sie Bauherren auch nach Details zum Bauvertrag. Stellen Sie Fragen zur Bau- und Leistungsbeschreibung. Finden Sie heraus, ob die Baukosten im Rahmen geblieben sind. Budgetsicherheit ist von großer Bedeutung! Bringen Sie in Erfahrung, wie Restarbeiten und Mängel erledigt wurden.

Konkret nachfragen und die Frage hinter der Frage stellen!

Wenn Sie in die Gespräche einsteigen, beherzigen Sie folgenden Rat: Fragen Sie hinter einer gestellten Frage konkret nach! Nach dem Motto "Wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann ...?" oder "Bedeutet dies, dass ..?"

Am Ende entscheidet, ob eine ausreichende Anzahl Bauherren ihren Baupartner empfehlen. Das tun sie nur, wenn sie mit seinen Leistungen zufrieden waren. Eine solche Referenzaussage ist durch Nichts zu ersetzen!

Schnell noch ein paar Tipps:

  • Bestehen Sie auf der Erstellung eines Bauzeitenplans.
  • Fassen Sie in der Genehmigungsphase mehrmals bei Ihrem Baupartner nach, wie weit Ihr Bauantrag gediehen ist.
  • Der Nachweis seines Einganges beim Bauamt ist der richtige Zeitpunkt, die dafür gestellte Rechnung zu bezahlen.
  • Lassen Sie sich von Beginn regelmäßig auf der Baustelle sehen. Es ist Ihr Bauvorhaben. Sie sind der Bauherr!
  • Üben Sie ruhig eine gewisse Kontrollfunktion aus. Das schadet weder dem Bauleiter, noch den Handwerkern.
  • Dokumentieren Sie den Bauverlauf von Anfang an. Halten Sie auch die sogenannten Kleinigkeiten fest.
  • Teilen Sie Ihrem Bauleiter die Inhalte mit. Am besten in Form einer Kopie.
  • Rechungen sollten Sie erst dann begleichen, wenn der entsprechende Leistungsstand erreicht ist.
  • Führen Sie Zwischenabnahmen durch, auch wenn diese rechtlich nur bedingt von Bedeutung sind. So verhindern Sie, dass etwas cachiert werden kann.
  • Führen Sie Buch über alle angetroffenen Unzulänglichkeiten. Teilen Sie diese förmlich Ihrem Bauleiter mit.
  • Planen Sie Reserven für Ihr Baubudget ein. Im Bauverlauf sind dies auch Nachträge aufgrund Ihrer Wünsche und Sonderwünsche. Alles, was vom "Standard" abweicht, wirkt sich entsprechend aus.

Transparente Qualität statt Selbstdarstellung!

Reale Bewertungen von Bauherren-Erfahrungen sind zunehmend auf dem Vormarsch!

In Online-Portalen Bewertungen zu Konsumartikeln oder Verkäufern abzurufen, ist Routine. Hier orientieren wir uns an Bewertungen der Kunden. Die Empfehlungsrate entscheidet, ob ein Geschäft zustande kommt. Amazon, Ebay & Co. als Händler oder Hotel.de oder andere Plattformen haben vorgemacht, wie das geht. 

Genau das wollen wir mit dem BAUHERREN-PORTAL in der Bauwirtschaft erreichen. Dabei konzentrieren wir uns allerdings nur auf gute Anbieter. Sie haben das verdient, weil ihre Bauherren das so sehen!

Bauherren-Erfahrungen und Zufriedenheits-Bewertungen im Haus- und Wohnungsbau haben Seltenheitswert!

Die Baubranche hat die Bewertungsentwicklung bisher verschlafen. Viele, weil sie befürchten, nicht gut genug zu sein. Andere, weil sie wissen, dass sehr hohe Käuferbewertungen nicht zu erreichen sind. Da lobt sich jede Form von Transparenz. Das ist der Ansatz, den wir verfolgen: Transparenz in das Bauwesen bringen. Nicht durch Versprechen, sondern durch Fakten!

Es wird Zeit, dass Leistungsbewertungen im Bauwesen intensiver genutzt werden. Dann fällt es Bauinteressenten leichter, eine Entscheidung zu fällen. Denn das verbessert die Chancen, an einen wahren Spitzenanbieter zu gelangen.

Transparenz ist Mangelware in der Baulandschaft!

Am Markt gibt es nur sehr wenige Anbieter, die die Bedürfnisse ihrer Bauinteressenten wirklich verstanden haben. Sonst würde viele anders auftreten. Sie würden ihre Bauherren-Zufriedenheit ständig analysieren lassen und deren Ergebnisse für ihre Ziele einsetzen.

Alles was in der Praxis zu Bauherren geschrieben steht, ist nicht unbedingt aussagekräftig! Ein paar Bauherrenvideos entsprechen auch nicht der Realität. Ein selbst gestricktes Siegel wirkt lächerlich. Wer als Bauunternehmer an den Erfolg solcher Maßnahmen glaubt, hält seine Bauinteressenten für naive Zeitgenossen.

Black Boxes aus Bauinteressentensicht nicht tragbar!

Bisher hatten Bauinteressenten keine Möglichkeit, zuverlässige Qualitätsinformationen zu recherchieren. Qualitäts-Leistungen im Haus- und Wohnungsbau wurden von Fachleuten beurteilt und abgenommen. Einer so, der Andere so! Konkrete Details gab es nicht. Das haben wir mit der Entwicklung um das BAUHERREN-PORTAL geändert.

Unternehmen, die Befragungsergebnisse einiger Bauherren publizieren, wirken oft genug hilflos. Sie merken nicht, welche Diskrepanz sie erzeugen. Ein Beispiel aus der Baupraxis: Da baut ein Bauunternehmen 250 Häuser im Jahr und veröffentlicht 12 Befragungen. Die stammen auch noch aus den letzten 3 Jahren. Das ist mehr als armselig!

Unsere Bauherrenbefragungen sind repräsentativ und aussagefähig!

Da wir oft gefragt werden, ob solche Befragungen von uns durchgeführt wurden, geben wir hier eine klare Antwort: Wenn innerhalb der Homepage das Gütesiegel "Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit" nicht zu finden ist, haben wir das Bauunternehmen nicht geprüft und damit nichts zu tun!

Zu oft schneiden solche Befragungen mit einer Zufriedenheitsquote von 93% oder 97% ab. Als wenn es keine anderen Bewertungsergebnisse gäbe! Was genau da vor sich geht, erfahren wir nicht. Wir wissen aber aus der Praxis, dass die tatsächlichen Ergebnisse regelmäßig deutlich hinter den Veröffentlichten bleiben.

Fallen Sie nicht auf billige Tricksereien rein!

Unternehmen, die eine solche Verfahrensweise anwenden, nutzen diesen Trick, der einer Täuschung gleichkommt. Achten Sie also bei Bauunternehmen, die sich mit deratigen Aussagen schmücken, darauf, was an flankierenden, aufklärenden Informationen zu erkennen ist. Dazu gehören zum Beispiel die Anzahl befragter Bauherren, die Vollständigkeit, der Zeitraum, die Durchführungsverantwortung und die Authentizität.  

Es gibt keine dummen Fragen, nur unzureichende Antworten!

Und wenn Sie sich trotz magerer Aufklärung trotzdem zu einem Kontakt entscheiden, löchern Sie die Verantwortlichen! Fachberater, Architekten oder Mitarbeiter aus dem Neubauvertrieb sollen Ihnen sagen, was Sie wissen müssen. Und wenn Sie dies nicht in Erfahrung bringen können, suchen Sie einen neuen Baupartner!  

Fordern Sie in jedem Fall die für Sie ausreichende Transparenz in allen Qualitäs- und Serviceleistungen!

Was hinter veröffentlichten Zufriedenheitswerten steckt, wird natürlich hinter verschlossenen Türen ausgetüftelt. Es wäre auch für uns sehr interessant zu erfahren, wie genau die Ermittlungen durchgeführt wurden. Versucht haben wir das mehrfach. Ohne Erfolg! 

Wichtig scheint den Selbstdarstellerneine eine gewisse "Bauernfängerei". Informationen zur transparenten Darstellung ihrer Qualität geben sie jedenfalls nicht. Dann würden sie professioneller vorgehen! Es ist die Erregung von Aufmerksamkeit, die sie im Marktumfeld besser abgrenzen soll. Transparenz über Art, Umfang und Auswertung der Befragungen suchen Bauinteressenten hier vergeblich. 

Die allgemein in der Fertig- und Massivhaus-Branche übliche Verblendung von Interessenten wird sich überholen!

Mal sehen, wie lange diese Verblendung in der Akquisitionspraxis noch funktioniert! Es kann doch nicht sein, dass wir einen Drei-Euro-Artikel nur bei Bestbewertung kaufen, für ein Haus mit € 250.000,00 oder € 500.000,00 Euro es aber keine Leistungsbewertung gab!

Dem Erfindungsreichtum in Sachen Bauherren-Zufriedenheit sind in der Baupraxis keine Grenzen gesetzt!

Die Kreativität mancher Hausbauer macht vor Selbstdarstellungen mit Siegerurkunden, Qualitäts-Titeln oder Gütesiegeln nicht halt. Ein sachkundiger Bauinteressent sollte denken: Die haben an anderer Stelle nichts abbekommen und stehen auch mal gerne auf dem Treppchen.

BAUHERREN-PORTAL: Hier unterscheiden sich Spitzenanbieter von ihrem Marktumfeld!

Es ist bemerkenswert, wie manche Hausanbieter sich mit Qualitätsbekundungen überschütten. Gemessen an Anrufen oder Mails, die wir bekommen, ist es unfassbar, dass sich manche Haus- und Wohnungsbauer noch als Qualitätsanbieter bezeichnen!

Jeder, der im privaten Haus- und Wohungsbau beschäftigt ist, weiß, wie wichtig das Thema "Sicherheit" ist. Da hilft keine Selbstdarstellung, kein Eigenlob. Da hilft nur entsprechende Transparenz! Und zwar in allen Profilen der Qualitätserbringung, vom ersten Kontakt bis zur Abnahme.

Nur jedes 20. Unternehmen erfüllt unsere Kriterien.

Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass nur etwa jedes 20. Bauunternehmen wirklich Qualität bietet. Dann kann es das auch belegen. Weil das so ist, sollten gute Bauunternehmen andere Wege gehen als schwächere Mitbewerber. Die beste Option ist, alle Qualitätsleistungen über Bauherrenbewertungen offenzulegen. Lassen Sie sich nichts Anderes erzählen!

BAUHERREN-PORTAL: Ausschließlich Qualitätsanbieter, sonst Nichts!

Unsere Aufgabe ist es, die tatsächlich erbrachte Qualität von Haus- und Wohnungsbauern wie der VARWICK WOHNBAU GmbH & Co. KG (Münster, Steinfurt, Ochtrup, Coesfeld, Rheine, Emsdetten, Borken) oder dem BAUMEISTER HAUS PARTNER SCHLUEPMANN BAUKULTUR GMBH (Bielefeld, Herford, Bad Salzuflen, Gütersloh, Vlotho, Lemgo, Kamen, Minden, Hamm), der Ökowert PlanProjekt oder der EIGENHEIM.FABRIK aus Dresden oder der MHB Stumm aus Münsingen auf Basis authentischer Bauherren-Befragungen nach deren Hausbau-Erfahrungen objektiv und seriös zu recherchieren. Die in unserem Portal veröffentlichten Baupartner sind ausnahmslos Top-Performer ihrer Region. 

Wir unterstützen gute Bauqualität aus Überzeugung, wo und wie es geht!

Dass unsere Qualitätsanbieter mit Fug und Recht auf ihre Bauherrenzufriedenheit verweisen, ist selbstverständlich! Deshalb grenzen auch wir deren Qualitäts- und Serviceleistungen deutlich vom Wettbewerbsumfeld ab. Ganz zum Wohle der Bauinteressenten, die hier ein Plus an Sicherheit bekommen!

 

(Abbildung: Solche Ergebnisse sprechen für sich!)

Bauinteressenten verdienen mehr Sicherheit: Durch Transparenz in allen Qualitätleistungen!

Das ist unser Weg, Bauinteressenten ein abgesichertes Gefühl zu geben! Natürlich sollen sich diese für einen geprüften Anbieter entscheiden. So trennt sich im Angebotsmarkt die Spreu vom Weizen.

Das ist weder Werbung noch PR! Wir gestatten jedem, der ein berechtigtes Interesse hat, die volle Einsicht in das Zustandekommen aller von uns veröffentlichten Ergebnisse. So machen wir es auch mit der Öffentlichkeit. Regelmäßig laden wir Vertreter der Stiftung Warentest und des Verbraucherschutzverbandes NRW zur Revision der gesamten Ablauforganisation ein.

Möglichst viele Bauherren befragen!

Postulat: Immer ausreichend viele Hausbauerfahrungen von Bauherren einholen.

Uns ist wichtig, die richtigen Fragen an die richtigen Adressen zu stellen. Das sind nunmal ehemalige Bauherren mit ihren ganz spezifischen, umfangreichen Hausbauerfahrungen. Bei unseren Hausbau-Partnern werden ALLE BAUHERREN, deren Objekte innerhalb des letzten Jahres übergeben wurden, in die Befragung einbezogen. Ohne Ausnahme!

Qualität sollte vollständig transparent sein.

So entsteht ein vollständiges Bild. Beteiligte Bauherren kennen alle Stärken und Schwächen der Zusammenarbeit. Sie kennen auch die Ups and Downs, inklusive beteiligter Externer und Fachhandwerker. Als Betroffene bekommen sie alles mit. Auch wie es um die Zufriedenheit der Mitarbeiter oder sogar um mögliche Zahlungsschwierigkeiten bestellt ist.  

Detailliertes Bauherrenwissen ist nur aus Erfahrungen abzurufen!

Bauherren-Erfahrungen wie bei der EIGENHEIM.FABRIK GmbH (Dresden, Radeburg, Radebeul, Coswig, Wilsdruff, Meißen, Freital, Freiberg, Kreischa, Pirna, Stolpen), ein Unternehmen aus dem ÖKOWERT-Verbund, beinhalten detailliertes Wissen. Das erstreckt sich von Einzelkompetenzen bestimmter Mitarbeiter über spezifische Betreuungs- und Kommunikationsprofile. Es enthält Fakten über die Koordination und Organisation. Die Handwerkerauswahl spielt eine Rolle, ebenso die Bonität. Am Ende können Bauherren sogar die aktuelle Zahlungsfähigkeit ihres Bauunternehmens beurteilen. 

Bauherrenerfahrungen in Form schriftlicher Form sind durch nichts Gleichwertiges zu ersetzen!

Stellen Sie die Fragen hinter den Fragen!

Geben Sie sich im Gespräch mit einem Bau-Partner nicht mit knappen Antworten zufrieden! Stellen Sie die wichtigen Fragen. Die sogenannten "Sklaven" "Was, Wann, Wer, Warum, Wie und Wo" in Zusammenhang mit den Wörtchen "genau oder konkret" sind dabei eine große Hilfe. Fragen Sie nach: "Was genau ..."?, "Wie wirkte sich das konkret ..."?, "Wann genau dürfen wir ...?" etc.

Sicherheit verdient Anerkennung!

Wer mehr Sicherheit bietet, verdient entsprechende Anerkennung.

Bauunternehmen, die ihre Bauherren-Bewertungen offen legen, haben Nichts zu verbergen. Unserer Erfahrung nach ist dort mit deutlich weniger Unbekannten zu rechnen. Wird Ihr Sicherheitsbedürfnis ausreichend bedient, sollte das Bauunternehmen Ihren Respekt verdienen! Im Vergleich mit denen, die dies nicht oder nicht ausreichend tun, sollte es bevorzugt behandelt werden.

Wer vollständige Preise abgibt, ist nunmal teurer.

Wer eine hohe Bauherrenzufriedenheit belegen kann, geht offen mit relevanten Themen um. Er macht vollständigere Kalkulationen und gibt Komplettpreise ab. Das sollte aus unserer Sicht nicht damit bestraft werden, dass solche Angebote mit denen verglichen werden, die wichtige Bausteine bewusst nicht enthalten!

Alleine die Offenlegung sollte Ihnen allerdings nicht reichen. Lassen Sie sich konkrete Kontaktdaten geben. Sprechen Sie persönlich mit mehreren Bauherren. Verifizieren Sie, was erfahrene Bauherren Ihnen sagen oder vorlegen! Hinterfragen Sie jede Erfahrung der Bauherren. Egal ob es ein Fertig- oder Massivhaus-Anbieter ist.

Hausbau-Erfahrungen selbstbewusst bewerten!

Achten Sie schon in der Vorselektion darauf, wie oft das Thema Bauherren und Zufriedenheit angesprochen wird. Ob es auf der Homepage erscheint und was dazu hinterlegt ist! Ein solides, gutes Bauunternehmen wird seine Bauherren in den Mittelpunkt der Berichterstattung stellen. Im Rahmen seiner Marketing- und Akquisitionsstrategie ist das eine Selbstverständlichkeit!  

Analysieren Sie die Bewertungen in Ruhe. Versuchen Sie in Erfahrung zu bringen, ob die von Ihnen befragten Bauherren erneut und ohne Einschränkungen wieder mit diesem Bauunternehmen bauen würden. Stellen Sie diese entscheidenden Fragen und lassen Sie alles auf sich einwirken. Es lohnt sich, immer! 

Ehrlich gesagt: Ganz ohne Probleme geht es in der Baupraxis nicht!

Auf dem Bau sollte zwar nichts schief gehen, in Wirklichkeit aber ist das erfahrungsgemäß anders. Es geht immer etwas schief! Zu viele Köpfe und Hände sind beteiligt, hunderte Koordinationsschritte sind zu erledigen.

Mängelfreie Übergaben sind in der Praxis eher eine Seltenheit, was aber nicht beunruhigend ist. Entscheidend ist doch, ob sich auch dann um die Belange der Bauherren ausreichend gekümmert wirde. Wenn die Abnahme erfolgreich abgeschlossen wurde und die Bauherren am Ende gute Noten erteilen, ist alles wieder im Lot!

Das gilt auch für die Mängelbeseitigungsphase. Am Ende zählt nur, welches Gesamturteil die betroffenen Bauherren fällen. Das messen diese regelmäßig daran, wie in kritischen Situationen mit ihnen umgegangen wurde. Soll heißen: Ob sich um ihre Bedürfnisse ausreichend gekümmert wurde! Daran sollten auch Sie als Bauinteressent sich orientieren!

Als Interessent die richtigen Fragen stellen!

Um als Bauinteressent zielführende Antworten zu bekommen, bedarf es der richtigen Fragestellungen. Hier haben wir einige Fragen zusammengestellt, von denen Sie sicher einige im Gespräch mit ehemaligen Bauherren einsetzen können:  

  • Was waren für Sie die entscheidenden Gründe für diesen Haus-Anbieter?
  • Warum haben Sie sich für ein Fertighaus/ein Massivhaus entschieden?
  • Hat er gehalten, was Ihnen in der Beratung oder Bemusterung zugesagt oder während der Hausherstellung versprochen wurde?
  • An welcher Stelle hat er das nicht, und wie wurde das dann zu Ihrer Zufriedenheit gelöst?
  • Was war vertraglich im Auftrag vereinbart und wurden alle Inhalte zu Ihrer Zufriedenheit erfüllt?
  • Gab es Abweichungen, wenn ja und wie genau haben sich diese an welcher Stelle finanziell ausgewirkt?
  • Wurde das vereinbarte, geplante Budget eingehalten, und wenn nein, warum nicht?
  • Was war mit grundsätzlichen Nachträgen zum Budget?
  • In welchen Gewerken traten diese auf und wer hatte sie tatsächlich zu vertreten?
  • Kamen unerwartete Nachträge von den Handwerkern/Subunternehmern?
  • Wie zufriedenstellend verliefen die Bemusterungen?
  • Waren Sie unter dem Strich mit den Leistungen in der Beratung, Planung und Ausführung ihres Bauvorhabens zufrieden?
  • Womit genau waren Sie nicht zufrieden?
  • Gab es unübliche Mängel und wie wurde damit umgegangen bzw. wann waren diese endgültig abgestellt?
  • Würden Sie uns dieses Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen aus ihrer Erfahrung als BAUHERREN empfehlen?
  • Würden sie als EX-BAUHERR noch einmal mit diesem Haus-Anbieter bauen?
  • Was ist aus Ihrer Hausbau-Erfahrung noch zu beachten?
  • Wo ist die Leistung des Haus-Anbieters aus Ihrer BAUHERREN-Sicht verbesserungswürdig?
  • Was empfehlen Sie uns als angehende BAUHERREN, besonders im Auge zu behalten?

BAUHERRENBEFRAGUNGEN: Suchen Sie sich immer mehrere Bauherren aus!

Verlangen Sie einfach von Ihrem Haus-Anbieter eine vollständige Liste der übergebenen Bauherren des letzten Jahres. Dann sollten Sie wählen, mit welchen Bauherren Sie sprechen. Auf jeden Fall sollten es mindestens drei sein! Ein paar mehr sind natürlich noch besser!

(Abbildung: Am Ende ist es die Zufriedenheit der Bauherren, die Bauinteressenten hilft!)

 

Wenn Bauunternehmen sich hier verweigern, ist das eine sehr schwache Leistung. Bauherren haben nichts dagegen, von Interessenten befragt zu werden. Die Meisten kennen die Situation noch genau und haben nichts gegen den Kontakt. So zeigen es jedenfalls unsere Erfahrungen seit mehr als 20 Jahren. Acht von zehn zufriedenen Bauherren stellen sich bereitwillig als Referenz zur Verfügung. Damit geben diese auch gerne Auskunft. Zur gewissenhaften Recherche reicht das!

Besuchen Sie Bauherren vor Ort!

Wenn Sie die Liste bekommen haben, besuchen Sie auf jeden Fall mehrere Bauherren persönlich. Planen Sie für deren Hausbauerfahrungen ausreichend Zeit ein. Wir wissen, dass derartige Gespräche schell eine Stunde und länger dauern kann. Dann sind diese aber auch entsprechend fruchtbar!

Botschaften und Appelle erkennen!

Dieser konkrete Input von Bauherren bringt Sie weiter! In einem solchen, intensiven Austausch klingen aber auch immer Botschaften und Appelle mit. Merke: Aufmerksam zuhören ist ganz wichtig!

Das Sicherheitsbedürfnis ist sehr umfassend!

sicherheit-beim-hausbau-3

HAUSBAU ERFAHRUNGEN: Das Sicherheitsbedürfnis hat viele Gesichter!

Was der Begriff "Sicherheit" aus Bauinteressentensicht umfasst, ist pauschal nicht zu definieren. Dahinter steckt das grundlegende Bedürfnis nach Rundum-Sicherheit. Diese aber können wir und kann das Bauunternehmen Keinem geben!

Wenn zum Beispiel die Chemie zu Ihrem Bauleiter nicht so richtig passt, finden sich dafür meist keine plausiblen Erklärungen. Aber: Das wird wahrscheinlich zu Verstimmungen miteinander führen und nicht so enden, dass alle Beteiligten vollkommen zufrieden sind.

Konkrete Sicherheitsbedürfnisse von Bauinteressenten!

Das Sicherheitsbedürfnis selbst zerlegt sich in viele Facetten. Es unterscheidet nicht, ob ein Anbieter aus dem Fertighaus-Bereich kommt oder ob er massiv baut. Es setzt sich unserer Erfahrung nach aus Parametern wie Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit, Zusammenarbeit, Vertragssicherheit, Baukosten- & Budgetsicherheit, Architektur- & Planungskompetenz, Materialsicherheit etc. zusammen.

Es folgen Bauausführungs- & Qualitätssicherheit, Koordination & Kommunikation sowie Kompetenz & Zeitrahmen. Ganz wichtig: Nach Abschluss des Vertrages ist Ihr Bauleiter der Ansprechpartner für Sie. Ein guter Bauleiter nimmt seine Bauherren mit. Er ist verantwortlich für deren Zufriedenheit mit der Kommunikation. Und damit auch für das Referenzverhalten und die Empfehlungsbereitschaft der Bauherren.

Der Bauleiter ist übrigens im Durchschitt zu etwa 80% direkt an der Zufriedenheit beteiligt. Die Erreichbarkeit der Verantwortlichen spielt hier eine große Rolle.

(Abbildung: Enfluss der Erreichbarkeit auf die Bauherrenzufriedenheit!)

Sein Geschick, mit den Bauherren eine aktive Kommunikation zu pflegen, zeichnet die Betreuungsqualität aus. Wenn Bauunternehmen die über Bauherren geprüfte Qualität ihrer Bauleitung im Rahmen ihrer Marketingkonzeption ausloben, geht das in Ordnung!

Bauherrenerfahrungen: Substanz pur!

Technische oder ablauforganisatorische Prüfungen sind wichtig. Materialprüfungen und Zertifikate hier, Qualitätskontrollen dort. Da macht es keinen Unterschied zwischen Anbietern aus dem Fertighaus- oder Massivhaus-Bereich. Besser als diese Zertifizierungen ist es, ergänzend ehemalige Bauherren nach ihren Erfahrungen und Erlebnissen zu befragen. Deren Berichte haben mehr Substanz als alle anderen. Und diese geht über alle Profile der Zusammenarbeit, auch die Fachhandwerker betreffend.

Bauherrenerfahrungen sind in der Summe nicht durch fachliche Gutachten zu ersetzen!

"All-In-Sicherheit" gibt es nicht!

Bauniteressenten eröffnet sich eine Fülle von Angeboten. Diese werden oft begleitet von schönen Bildern, verlockenden Leistungsbeschreibungen und manchmal gigantischen Preisdifferenzen. Kurz: Ein Dschungel an Marketinginstrumenten, der sie nicht weiterbringt! Da diese sich für das richtige Bauunternehmen entscheiden wollen, brauchen sie Hilfestellungen. Diese geben ihnen die Bauherren des von Ihnen favorisierten Bauunternehmens.

Nur diese sind in der Lage, außerhalb von Marketing- und Akquisitionsstrategien zu beurteilen, wie gut ihr Baupartner ist. Mit Bauherrenbewertungen lösen Sie jede Verwirrung auf. Ob Vertrag, Preis ud Leistung, Kommunikation und Bauleitung oder Bauausführung!

Tipps dazu:

  • Lassen Sie sich ausreichend viele Referenzen aus der jüngsten Vergangenheit zeigen!
  • Bestehen Sie auf eine vollständige Liste der im Bau befindlichen Häuser
  • Besuchen Sie dort die Bauherren und reden Sie mit diesen!
  • Bevorzugen Sie den persönlichen Kontakt, dann können Sie den Bauherren in die Augen schauen
  • Fragen Sie die Bauherren nach deren Zufriedenheit und Empfehlungsbereitschaft
  • Lassen Sie sich das angedachte Bauunternehmen aus den Erfahrungen beteiligter Bauherren regelrecht anempfehlen.

Eine "All in" - Sicherheit kann und wird Ihnen kein Fertighaus- oder Massivhaus-Anbieter bieten können. Dafür spielen zu viele Imponderabilien mit, wie an anderen Stellen beschrieben.

Ein Haus zur vollen Zufriedenheit der Bauherren zu bauen ist immer mit Spitzenleistungen in Organisation, Qualität und Service verbunden. Der Hausbau ist eine sehr komplexe Dienstleistung.

Möglichst viele Themen in Planung einbeziehen!

Zu viele Menschen mit Köpfen und Händen sind an der Hausentstehung beteiligt. Vieles ist zu koordinieren, detaillierte Arbeitsschritte sind erforderlich. Unbekannte kommen im Laufe der Hausentstehung dazu. So zum Beispiel Überraschungen, die ein Grundstück beim Kauf nicht erkennen liess. Auch die Dauer des Genehmigungsverfahrens, das ihr Baupartner nicht in der Hand hat, beeinflusst den Prozess. Deshalb ist es wichtig, von Vorneherein viele Details zu besprechen und in die Planung einzubeziehen.

Lassen Sie sich nicht blenden von der Image- und Marketingkonzeption eines Baunternehmens. Gehen Sie kritisch mit Eigenlob und Selbstdarstellung um. Das lohnt sich immer!

Je spezialisierter der Anbieter, desto professioneller ist er!

Hausbauerfahrungen von zufriedenen Bauherren werden Sie bei Profis wie der iDEA DEIN HAUS GmbH, der KREATIV MASSIVHAUS GMBH oder der GRUND INVEST GmbH & Co. KG schon im ersten Beratungsgespräch bekommen. Lassen Sie sich die dazugehörigen Fakten aus aktuellen Bauherren-Befragungen zeigen, möglichst im Original.

Sichern Sie Ihr Grundvertrauen immer ausreichend ab!

Sie als Bauinteressent werden sich am Ende für einen Ihrer Favoriten entscheiden! Unser Bestreben mit dieser Webseite besteht darin, dass Sie einen Baupartner bekommen, der Ihren Anforderungen gerecht wird. Mit eingeholten Erfahrungen mehrerer Bauherren gehen Sie auf "Nummer sicher".

Befragungen zeigen lassen - Baustellen besuchen!

Lassen Sie sich Befragungsergebnisse aus Bauherrenbewertungen der jüngeren Vergangenheit zeigen! Besuchen Sie aktuelle Baustellen der von Ihnen favorisierten Massivhaus- oder Fertighaus-Anbieter. Möglichst nach 18:00 Uhr. Dann treffen Sie die Bauherren mit großer Wahrscheinlichkeit auf den Baustellen an. Wir haben das oft genug getan und diese Gelegenheit genutzt, sie in ein kurzes, aber gehaltvolles Gespräch zu verwickeln. Lesen Sie mehr dazu auch in unserem BAUHERREN BLOG.

Konstruktive Gespräche mit Bauherren führen!

Suchen Sie das Gespräch mit ehemaligen und aktuellen Bauherren. Auch bei unseren Qualitätsanbietern MHB STUMM GmbH aus Münsingen oder der MEISTER BAU GmbH TELTOW! Diese kennen ihre Situation und wissen, was derzeit im Unternehmen läuft. Das gilt auch für die EIGENHEIM.FABRIK GmbH (Dresden, Radeburg, Radebeul, Coswig, Wilsdruff, Meißen, Freital, Freiberg, Kreischa, Pirna, Stolpen). Es gibt nichts Informativeres als deren Bauherrenerfahrungen.

Dieser Input ist das, was Ihre Entscheidung als angehender Bauherr bestärken oder verwerfen könnte!

Wichtige Sicherheitsmerkmale im Haus- und Wohnungsbau.

Sicherheit im Haus- und Wohnungsbau wird gerne auf finanzielle Restriktionen reduziert. Das beste Empfehlungsmarketing nutzt nichts, wenn keine ausreichende Beziehungsqualität dahintersteht! Das Sicherheitsverlangen der Bauinteressenten ist weit vielschichtiger, als es auf das Haus zu reduzieren.

Hier ein Extrakt, den wir aus BAUHERREN-Interviews zusammengestellt haben. Um eine Entscheidung zu fällen, erwarten angehende Bauherren

Sicherheitsbewusstsein

  • Sicherheit in der Entwurfsplanung, natürlich auch in der Bauantrags- und Detail-/Werkplanung
  • Sicherheit in der Budgeteinhaltung der vereinbarten Haupt- und Zusatzpreise
  • Sicherheit im Vertragswerk inkl. Kalkulation und Präzision der Leistungsbeschreibung
  • Sicherheit bei Zusatz-, Neben- oder nachvertraglichen Leistungen
  • Sicherheit bezüglich der termingerechten Fertigstellung
  • Sicherheit in der Erledigung der Restarbeiten, der Mängelbeseitigung und der Gewährleistungsphase
  • Sicherheit in Form möglichst gesunder Baustoffe
  • Sicherheit im Preis und in der Fertigstellung auch bei späteren Leistungen

Hausbau-Profis verstehen diese Sicherheitsbedürfnisse nur zu gut und bedienen diese umfassend mit Erfahrungen ihrer Bauherren.

Zusammenfassung:

Bau-Interessenten können anhand einfacher Parameter feststellen, wie es um die Kundenzufriedenheit in von ihnen favorisierten Hausbau-Unternehmen bestellt ist. Diese sollte ihr Massstab bei der möglichen Auswahl sein!

Bewertete Zufriedenheit am Ende wichtigster Indikator!

Die Zufriedenheit übergebener Bauherren ist der wichtigste Indikator, um einen seriösen Anbieter zu finden. Der wird das, was er zu Beginn verspricht, am Ende nach erfolgter Übergabe sicher einhalten.

Zeit im Vorfeld gut investieren!

Sie sind gut beraten, nicht auf Kataloge, Musterhäuser oder Imagebroschüren zu setzen. Das ist teures Beiwerk, das Sie mitbezahlen! Gehen Sie effektiver vor! Nutzen Sie Ihre Zeit, in dem Sie Bauherren befragen, die Ihre Favoriten kennengelernt haben. Das erspart Ärger und verhindert möglicherweise ein persönliches Desaster.

(Abbildung: Fragen Sie nach, wie Ihr Favorit von seinen Bauherren bewertet wird!)

 

Bauherrenbewertungen toppen jede Marketingstrategie!

Achten Sie aber von Beginn an auf deren Authentizität und Aktualität! Schon die Homepage sollte zeigen, wie wichtig Bauherren diesem Anbieter sind!

Häuser sind keine Produkte!

Hausfotos auf der Homepage sagen nichts über die Zufriedenheit der Menschen, die diese Häuser bewohnen. Sie erzählen keine Geschichte und sind zunächst keine Referenz. Hausfotos können gekauft werden! Lassen Sie sich im Zweifel einen Querschnitt der Bauherren geben, die mit dem Unternehmen gebaut haben. Teure Häuser und preiswertere, große und kleine, anspruchsvolle und einfache! Dann fragen Sie die Bauherren und reflektieren deren Bewertungen.

Sie werden schnell erfahren, was Sie wissen sollten!

Freundliche Grüße aus Meerbusch

Ihr Team vom BAUHERREN-PORTAL

Dieses BAUHERREN-PORTAL ist eine gemeinschaftlich betriebene Bau-Informations- und Qualitäts-Plattform der Gütegemeinschaft für mehr Qualitätstransparenz im Bauwesen, speziell im Haus- und Wohnungsbau. Betreiber sind das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH.

Wir weisen an dieser geeigneten Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir mit unseren Informationen keinesfalls den individuellen Auswahl- und Entscheidungsprozess angehender Bauherren auf irgendeine Art und Weise beeinflussen oder gar ersetzen wollen! Diese Entscheidung fällt jeder Bauherr ganz alleine für sich!