Logo-ifb

zur Website vom Verband für private Bauherren

header

Informationen für Unternehmer

Gefakte Bauherren-Zufriedenheit gibt es an zu vielen Stellen.

Die Vortäuschung falscher Tatsachen ist in der Akquisitionspraxis ein beliebtes Spiel. Und zwar, ohne dass Unterschiede zwischen Massiv- und Fertighaus-Unternehmen auszumachen sind. Hier durch lückenhafte Bau- und Leistungsbeschreibungen. An anderer Stelle durch künstlich frisierte Preise.

Auch das Schönreden der Bauherren-Zufriedenheit ist dabei. Die "Vorzeige-Bauherren" warten schon auf ihre Prämie! Leider alles Praxis. Allerdings mit möglicherweise fatalen Folgen für die späteren Bauherren. Wir berichten nicht über schlechte Erfahrungen mit einzelnen Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen. Wir erstellen auch keine rote Liste. Wir konzentrieren uns auf reale Bewertungen geprüfter Spitzenanbieter. Unser Ziel ist, Ihnen als Bauinteressent reale Erfahrungen zu vermitteln.

 

(Abbildung: Machen Sie es wie wir: Fragen Sie die Bauherren Ihrer Favoriten!)

 

Unsere Qualitäts-Partner wie die ÖKOWERT PlanProjekt GmbH & Co. KG aus Dresden oder der BAUMEISTER HAUS PARTNER WIRTZ & LÜCK WOHNBAU GmbH aus dem Kreis Mettmann bei Düsseldorf haben repräsentative Befragungen ihrer Bauherren durchführen lassen. Leistungsbewertungen zeigen, dass Bauherren dort korrekt bedient werden.

Chancen über eine Qualitätsbewertung.

Die meisten Hausbau-Unternehmen können ihren Bauherren keine überdurchschnittliche Qualität bieten. Ausgedrückt wird diese über die Bauherrenzufriedenheit. Bauinteressenten bleiben dennoch Möglichkeiten, sich ein genaueres Bild von ihren Favoriten zu machen.

BAUHERRENERFAHRUNGEN SIND BESTECHEND

Technische Zertifizierungen und gutachterliche Bewertungen ersetzen nicht, was Bauherren berichten! Das sind sehr wertvolle Informationen. Berichte zur Qualitäts- und Servicebereitschaft, zur Kommunikation oder zum Umgang miteinander.

Wer nichts vorweisen kann, wird erfinderisch.

Wer als Bauunternehmer zu wenig Qualität bietet, erfindet positive Botschaften. Oder er beauftragt seine Werbe-Agentur damit. Letztere drehen gerne Kurzfilme mit ehemaligen Bauherren, sogenannte Testimonials. Die sorgfältig ausgesuchten Bauherren können Ablenkungsmanöver sein. Ist doch nett, als Bauherr eine Hauptrolle zu spielen! Für Geld ist vieles zu haben.

Was aber sagt eine Handvoll Bauherren aus, wenn 40, 60 oder mehr Häuser im Jahr gebaut werden? Nichts! Wie repräsentativ ist das, wie glaubwürdig? Die Praxis zeigt, das Bauinteressenten klüger sind. Sie lassen sich nicht verschaukeln. 

Sogar Siegel werden selbst gebastelt.

Es gibt sogar Anbieter, die sich ihr Zufriedenheits-Siegel selbst basteln. Das ist der Gipfel des Selbstbetruges. Und es ist eine an Betrug grenzende Unverschämtheit gegenüber neuen Bauinteressenten! Solche "Siegel" sind ohne Substanz und haben keine Aussagekraft. Hauptsache, sie finden in der Akquisition Beachtung. Dann nämlich tragen sie zu neuen Bau-Aufträgen bei! Lassen Sie sich nicht beirren!

Ergebnisse werden oft hingerechnet.

Bei genauerem Hinsehen ist meist zu erkennen, dass es sich um einen Fake handelt. Irgendwie wird die Zufriedenheit schon hingerechnet. Gefährlich wird es, wenn hohe Zufriedenheits-Quoten ohne Nachweise ausgewiesen werden. Lassen Sie Vorsicht walten, wenn keinerlei Details zur Ermittlung und Auswertung ersichtlich sind! Das ist möglicherweise Täuschung auf höchstem Niveau.

Sie sollten diese einfach nicht beachten! Und wenn Sie es tun, sollten Sie hinterfragen, welche Erfahrungen wie, von wem, wann ermittelt und ausgewertet wurden. Und wenn dann nichts kommt, sollten Sie Abstand von diesem Anbieter nehmen.

Das Internet macht's möglich.

Wenn es um positive Außendarstellung geht, ist in der Branche alles auszumachen. Da werden die "sowieso" zufriedenen Bauherren befragt. Andere, deren Befragung nicht positiv gelaufen ist, werden aus den Bewertungen herausgenommen. Sie und wir wissen das aber nicht vorher! Urkunden und Prüfsiegel werden notfalls im stillen Kämmerlein gezimmert.

BAUHERREN- UND KÄUFERPORTALE

Portale im Netz enthalten haufenweise Nichts sagende Hausbau-Erfahrungen und Bauherren-Bewertungen. Da hier jeder schreiben kann, sind deren Verfasser nicht selten professionelle Agenturen, Mitarbeiter der Bau-Unternehmen etc. 

Achten Sie einmal darauf: Meist sind die Mailadressen so aufgebaut, dass nicht erkennbar ist, wer dahintersteckt. Zum Beispiel so: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diese anonymen Quellen sollten Sie keinesfalls Ernst nehmen. Hier geht es nicht lauter zu, weil bewusst anonym gearbeitet wird. Das gilt für alle "privaten", anonymen Bewertungen. Egal von welchem Fertighaus- oder Massivhaus-Hersteller sie sind. Egal auf welcher Plattform sie gefunden werden.

Wir haben bei allen Portalen, die sich mit Bewertungen auseinandersetzen, versucht, zertifizierte Ergebnisse zu veröffentlichen. Die Resonanz ging von schroffer Ablehnung bis zur Sperrung des Accounts! Das agt uns alles.

Meiden Sie Portale, die so arbeiten. Diese bringen Ihnen nichts! Wir schreiben das hier, weil uns von keinem Betreiber gestattet wurde, seriöse, repräsentative Befragungsergebnisse auf deren Portalen zu veröffentlichen.

Glaubwürdigkeit sehr zweifelhaft.

Nach Umfragen, die vom WDR im Januar 2017 veröffentlicht wurden, vertrauen nur 8% Informationen aus sozialen Medien. Nur ein viertel der Nutzer vertraut Internet-Plattformen. Das zu Recht! Denn viele Onlineplattformen enthalten Fake-News. Sie lügen, dass sich die Balken biegen! Dafür gibt es genügend Beispiele. Das Netz ist geduldig. Noch geduldiger als Papier. Und es vergisst Nichts!

Gerade der Haus- und Wohnungsbau sollte da eine Ausnahme sein? Nein, ist er nicht! Wenn Bauinteressenten Qualitätsleistungen vorgegaukelt werden müssen, stehen diese NICHT im Einklang mit den Erfahrungen betroffener Bauherren.

Da werden handverlesene Bauherren gegen Belohnung um Referenzen gebeten. Andere stellen ihr Haus für Besichtigungszwecke zur Verfügung. Gegen Provision versteht sich. Oder einzelne, zufriedene Bauherren werden zitiert. Ihre Meinung wird auf der Homepage so dargestellt, als ob sie eine repräsentative Grundgesamtheit verkörpern. Diese und viele andere Beispiele jedenfalls haben wir kennengelernt.

Deshalb führen wir im ifb Institut schriftliche Leistungsbefragungen durch. Bei allen Bauherren mindestens eines zurückliegenden Jahres. Die Ergebnisse sind authentisch, belegbar und repräsentativ. Wir wollen nicht mit Fakern in einen Topf geworfen werden.

Klare Manipulation.

Ihre Kaufentscheidung kann durch geschickte Manipulation maßgeblich beeinflusst werden. Das ist kein Kavaliersdelikt mehr! Immerhin handelt es sich um Vortäuschung falscher Tatsachen. Es ist mindestens Irreführung mit vorsätzlicher Täuschungsabsicht.

Mehr Transparenz zum Schutz der Interessenten muss her! Auch zum Wohle wirklicher Spitzenanbieter. Bei unseren Bau-Partnern dürfen Sie eine größtmögliche Transparenz voraussetzen.

Bauherren haben das Nachsehen.

Die genannten Verhaltensweisen und Informations-Plattformen können Bauinteressenten großen Schaden zufügen. Das scheint den Verantwortlichen egal zu sein. Am Ende entscheiden sich ja die Bauinteressenten. Diese machen dann nicht selten einen folgenschweren Fehlgriff.

Medien berichten über Scharlatane.

Dass dies immer wieder passiert, können Sie vielen Homepages entnehmen! Ein solches Verhalten schadet dem Ansehen der gesamten Haus- und Wohnungsbau-Branche. Damit auch den wirklichen Qualitäts-Anbietern. Deren Qualitätsimage wird von unlauteren "Qualitäts-Berichterstattern" mit Füßen getreten.

ÜBER QUALITÄTSAUSSAGEN SELEKTIEREN!

Die Besten über Qualität abgrenzen.

Auch wenn es wichtig ist, unseriöse Anbieter medienwirksam abzuschießen, es geht auch anders! Zum Beispiel über die Darstellung tatsächlicher, extern angefertigter und repräsentativ aussagekräftiger Bauherrenbefragungen. Dies geht natürlich nur bei Unternehmen, die im Bereich Fertighaus oder Massivbau nachweislich Spitzenleistungen erbringen.

Unternehmen wie die iDEA DEIN HAUS GmbH aus Leipzig/Jena/Grimma oder die EURO MASSIV BAU GmbH aus Duisburg/Essen verdienen es, aus der breiten Masse hervorgehoben zu werden. Diese sollen für ihre besonderen Qualitätsleistungen belohnt werden. In der Baupraxis legen sie großen Wert auf ihre hohe Bauherrenzufriedenheit. Sie setzen permanente Leistungsbewertungen sogar zur Qualitätssicherung ein!

Der Lügerei ein Ende setzen!

Unternehmen, die es nötig haben, ihre Leistungen zu frisieren, haben keine Bauaufträge verdient! Diese Schönfärberei muss ein Ende haben! Das ist erreicht, wenn in jedem Landkreis Deutschlands ein Qualitäts-Partner unserer Gütegemeinschaft anzutreffen ist. Dann werden sich andere Bauunternehmen in der Akquisition neuer Bauherren schwerer tun, und das ist gut so!

Unsere Philosophie als Betreiber des Bauherren-Portals ist eindeutig! Nur die besten Bauunternehmen eines Landkreises wie die MHB STUMM GmbH aus dem Kreis Reutlingen oder die der KREATIV MASSIVHAUS GMBH für Landau und die Südliche Weinstraße oder der BAUMEISTER HAUS PARTNER MEISTERBAU TELTOW GmbH aus dem Brandenburgischen bekommen ihre Chance, Exklusiv-Partner zu werden. Immer vorausgesetzt, dass sie aus Sicht ihrer Bauherren gut genug dafür sind.

Viel Erfolg bei der Suche nach Ihrem Haus- oder Wohnungsbau-Partner wünscht Ihnen das

Team vom BAUHERREN-PORTAL

Dieses BAUHERREN-PORTAL ist eine gemeinschaftlich betriebene Bau-Informations- und Qualitäts-Plattform der Gütegemeinschaft für mehr Qualitätstransparenz im Bauwesen, speziell im Haus- und Wohnungsbau. Betreiber sind das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH.

Wir weisen an dieser geeigneten Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir mit unseren Informationen keinesfalls den individuellen Auswahl- und Entscheidungsprozess angehender Bauherren auf irgendeine Art und Weise beeinflussen oder gar ersetzen wollen! Diese Entscheidung fällt jeder Bauherr ganz alleine für sich.