Logo-ifb

zur Website vom Verband für private Bauherren

header

Informationen für Unternehmer

Stimmungsschwankungen sind normal.

Ein komplexes Vorhaben wie der Hausbau beinhaltet Stimmungsschwankungen. Bauherren sind Extremsituationen ausgesetzt. Mal ist es die große Freude, wenn wieder etwas fertig wird. Dann kommt unerwarteter Frust auf. Bauherrenbefragungen zeigen das. Auf jeder Baustelle, bei jedem Bauvorhaben.

Oft sind "Kleinigkeiten" als Ursache auszumachen. Dies oder das wurde "gefühlt" anders vereinbart. Oder es wird nicht mehr erinnert. Dann hakt es an der Kommunikation. Insbesondere zwischen Bauherren, Bauleitern und Handwerkern. Unrealistische Vorstellungen und überzogene Erwartungen sind für Schieflagen verantwortlich.

HAUSBAU-ERFAHRUNGEN: FIEBERKURVE INKLUSIVE!

Hausbau Erfahrungen - Fieberkurve inklusive.

Der gesamte Herstellungsprozess eines Hauses ist ein Lern- und Erfahrungsprozess. Wir bezeichnen den Verlauf als "Fieberkurve". Eine solche durchlebt jeder BAUHERR bei der Entstehung seines Hauses. 

Fieberkurve-Bauherr-neu

Normal oder nicht normal?

Welche Phänomene dazu beitragen, dass der Hausbau "stressig" wird, zeigt das nebenstehende Schaubild.

Wer an welcher Stelle für was verantwortlich ist, mag dahingestellt sein. Frust-erzeugende Momente haben jedenfalls weniger mit Qualität zu tun.

Wenn Unzufriedenheit aufkommt, liegt das oft an mangelhafter Betreuung Die Kommunikation bleibt auf der Strecke. Das zeigen Bewertungen immer wieder.

Die persönliche Überforderung der BAUHERREN, die sich oft auf eine falsche Erwartungshaltung versteifen, spielt ebenfalls eine Rolle.

Jedes Missverständnis, jede mangelhafte Abstimmung, jedes Kommunikationsproblem kann zur Unsicherheit beitragen. Diese ist aber mit ein wenig gutem Willen schnell wieder in den Griff zu bekommen. Das zeigen die von uns durchgeführten Bauherrenbefragungen. Ob in Neuss, Viersen, Nettetal, Düsseldorf, Köln, Kaarst oder Mönchengladbach.

Andererseits ist jeder Fertigstellungsabschnitt ein positives Erlebnis für Bauherren. Ein Höhepunkt, der Grund zur Freude bereitet.

WENN DIE EUPHORIE ZUSCHLÄGT

Wenn Euphorie zu verschlingen droht.

Euphorie entsteht vor allem zu Begin der Beratungsphase. Die gedankliche Auseinandersetzung mit dem Traumhaus dominiert diese. Ernüchterung kommt spätestens bei der ersten Angebotsvorstellung.

Die zweite Ernüchterung ist die lange Phase zwischen Vertragsunterzeichung und Baubeginn. Diese liegt nur zum Teil in der Verantwortung der Bauunternehmen. Die Genehmigungszeiten in vollkommen überlasteten Behörden sind verursachend dafür. Gerade in der heutigen Zeit, in der diese sehr viel zu tun haben. Dem Bauunternehmen sind die Hände gebunden.

Das ist in Heilbronn, Trier, Saarbrücken, Mannheim und Wiesbaden nicht anders als in Bad Camberg, Siegburg, Münster, Osnabrück, Ahaus oder Ransbach-Baumbach.

Wenn der Erdaushub oder das Abschieben des Mutterbodens beginnt, leben Bauherren regelrecht auf. Zu lange haben sie warten müssen. Wird der Baufortschritt erkennbar, entsteht eine Art Euphorie. So zum Beispiel beim Richtfest.

So sehr wir diese gönnen, so schnell sollten Bauherren danach an Bodenhaftung gewinnen. Oft stehen noch Bemusterungen aus. Die Ausbau-Gewerke beginnen. Es wird anstrengend und kompliziert. Bisher ging alles schnell, jetzt scheint es nur noch in Zeitlupe voranzugehen. Lassen Sie sich nicht irritieren, das ist normal. Jedes Gewerk braucht seine Zeit, wenn es korrekt ausgeführt sein will. 

Von Anfang an richtig vorgehen.

Damit Ihnen der Prozess von Beginn an Spaß macht, raten wir Ihnen zur Übersicht. Bereiten Sie schon in der Auswahlphase jede Entscheidung gut vor. Sammeln Sie persönliche Hausbau-Erfahrungen ehemaliger, übergebener Bauherren. Das ist der sicherste Weg, Enttäuschungen von vorneherein zu verhindern.

Bringen Sie diese Erfahrungen in die Beratungsgespräche ein! Profis wie der BAUMEISTER HAUS PARTNER GEIGER MASSIVBAU GmbH aus Albstadt oder der BAUMEISTER HAUS PARTNER SYSTEMBAU MUTTER GmbH aus Waldshut-Tiengen werden das begrüßen. Schauen Sie sich an, welche Leistungsbewertungen in den Prüfdokumenten dieser Baupartner stehen. 

Nehmen Sie soche Informationen mit in das Gespräch mit Ihen Favoriten. Fragen Sie die dort aufgeführten Kriterien beim Massivbauer oder Fertighaus-Anbieter Ihrer Wahl ab. Je mehr Antworten Sie bekommen, desto besser ist es für Sie.

Wenn Leistungsbewertungen zu Referenzen führen, ist Bauqualität durch Nichts zu ersetzen!

Bauen-ist-ein-Abenteuer

Wenn Unsicherheit aufkommt.

Angesichts der vielen, am Hausbau beteiligten Menschen sind Fehler normal. Die damit verbundene Unsicherheit ist schnell kompensiert.

In der Regel ist Ihr Bauleiter der Ansprechpartner. Er ist Ihre erste Anlaufstation. Egal, ob Sie ein Fertighaus bauen oder einem Massivhaushersteller den Vorzug geben. Bedenken Sie das. Vermeiden Sie Absprachen hinter dessen Rücken. Diese tragen nur zur Verunsicherung aller Beteiligten bei.

Das beeinflusst möglicherweise die gesamte, weitere Zusammenarbeit. Am Ende sind Bauleiter, Handwerker, Bauunternehmen und Sie selbst verstimmt. 

Hausbau-Fachberichte: Keine Experimente.

In den Hausbau-Infos raten wir ausdrücklich von Experimenten ab! Schützen Sie sich vor unangenehmen Überraschungen. Lassen Sie sich alles noch einmal erklären, wenn es sein muss. Dazu sind Bauleiter und Handwerker da. Deshalb ist es von Bedeutung, dass Sie Ihren Bauleiter früh kennenlernen. Möglichst bereits in der Beratungsphase. Das erleichtert die spätere Kommunikation erheblich.

Profis wie die VARWICK WOHNBAU GMBH & Co. KG oder die KREATIV MASSIVHAUS GMBH (Landau und Südliche Weinstraße) lassen ihre Leistungen regelmäßig überprüfen. In der Akquisitions-Praxis neuer Bauaufträge werben sie zu Recht mit guten Ergebnissen. Achten Sie im eigenen Interesse bei jedem Anbieter auf derartige Informationen.

Es gibt Marktteilnehmer, die mit hohen Zufriedenheits-Quoten werben, die nicht objektiv ermittelt und schon gar nicht repräsentativ sind. Deshalb sollten Sie diese hinterfragen. Hören Sie aufmerksam zu, was hinter den veröffentlichten Ergebnissen steckt.

Bei unseren Baupartnern zum Beispiel aus Nürnberg, Ransbach-Baumbach, Augsburg, Bayreuth, Bamberg, Ingolstadt, Montabaur, Schwabmünchen, Augsburg, Stuttgart, München oder Sindelfingen handelt es sich um objektiv ermittelte, repräsentative, Leistungsbewertungen.

P1010082

Wenn Angst und Sorge drohen, sich breit zu machen.

Angst ist ein natürlicher Schutzfaktor. Sie soll uns vor Unbekanntem schützen. Oft kommt diese beim Verlassen der so genannten "Komfortzone" vor.

Mit dem Bau eines Hauses betreten Sie unbekanntes Terrain. Und das für längere Zeit! Teilen Sie Ihre Ängste und Sorgen schnellstmöglich Ihrem Ansprechpartner mit. Das ist der beste Weg, um wieder Sicherheit zu erlangen. 

Bei Hausbau-Unternehmen mit einer soliden Kunden-Orientierung ist das kein Thema. Hier werden Bauleiter für den konstruktiven Umgang mit Kunden geschult.

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Wenn Sie Unbehagen verspüren, sagen Sie frei raus, was Ihnen auf der Seele brennt. Der Volksmund sagt: "Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden".

Schleppen Sie Nichts mit sich herum. Verschicken Sie Fotos via Handy von der Baustelle, wenn Ihnen etwas nicht plausibel erscheint. Diktieren Sie eine kurze WhatsApp. Schicken Sie eine SMS oder eine Mail. Via Smartfone ist das alles leicht möglich.

frustWenn Frust die Lust besiegt.

Hausbau-Erfahrungen lehren, dass Frustphasen entstehen, wenn unterschiedliche Erwartungen aufeinander prallen. Wenn Kommunikationsschwierigkeiten entstanden sind.

Da gibt es Schlechtwetterperioden. Diese stehlen Zeit und Keiner ist dafür verantwortlich. Mangelhafte Sauberkeit auf der Baustelle, schleppende Bemusterungen, nicht erledigte Restarbeiten oder noch nicht abgestellte Mängel sind weitere Beispiele.

Dann kommen Zweifel an der ordnungsgemäßen Arbeit und Ausführung auf. Absprachen werden angezweifelt. Unsicherheit folgt. Die Kommunikation kommt ins Stocken. 

Alles ist normal! Je professioneller Ihr Hausbau-Unternehmen sich versteht, desto souveräner wird es damit umgehen. Meist wird schnell für Abhilfe gesorgt. Unser Stichwort in diesem Zusammenhang heißt SICH KÜMMERN! Wenn sich "gekümmert" wird, sind Bauherren schnell zufrieden. Homogene Leistungsbewertungen von Fertig- oder Massivhaus-Produzenten zeigen das.

OBERSTE REGEL: UNBEDINGT DAS GESPRÄCH SUCHEN!

Suchen Sie bei Unbehagen sofort und von sich aus das Gespräch. Vor allem dann, wenn Sie Gefahr laufen, Frust aufzustauen!

Einmal in der Woche sollten Sie mit sowieso ein Gespräch mit Ihrem Bauleiter führen. Am besten im Rahmen eines Jour Fixe. Möglichst vor Ort auf der Baustelle. Dafür sollten Sie sich Zeit nehmen. Vereinbaren Sie einen regelmäßigen Gesprächstermin. Denn damit reduzieren Sie Kommunikationsdefizite auf ein Minimum!

Wenn das Ziel erreicht ist.

Seien Sie stolz, wenn der Baufortschritt Ihres Traumhauses planmäßig läuft. Freuen Sie sich, wenn es so wird, wie Sie es sich vorgestellt haben. Genießen Sie die Erledigung der Restarbeiten, wenn Sie nach eingezogen sind. Wenn alle Mängel beseitigt sind. Zeigen Sie Ihr schönes Haus. Allen, die es sehen sollen.

Gute Arbeit ist nicht selbstverständlich.

Wohlfuehlen-im-Haus

Gute Leistungen sind nahezu bei jedem Anbieter Bestandteil seiner Akquisitionsstrategie. In der Baupraxis aber sind diese nicht selbstverständlich. Egal in welcher Preisklasse. Das beschreiben wir an vielen Stellen auf dieser Homepage. Dafür wird einfach zu viel Geld gewechselt.

Beim BAUMEISTER HAUS PARTNER VERFUSS GmbH oder beim BAUMEISTER HAUS PARTNER SCHLÜPMANN BAUKULTUR GmbH können Sie Qualität voraussetzen. 

Mit Leistungsbewertungen wird der Haus- und Wohnungsbau transparent. Darum ist es wichtig, dass Sie einen Bau-Partner finden, der die Bewertungen seiner Bauherren offenlegt.

Belohnen Sie Ihren Bau-Partner, wenn dieser gute Arbeit leistet!

Belohnen Sie Ihr Hausbau-Team nach der Fertigstellung und Abnahme Ihres Hauses. Zum Beispiel mit einer schriftlichen Referenz. Schicken Sie ihm ein paar Fotos, wenn die Außenanlagen fertiggestellt sind. 

Das beschleunigt die Unterstützung in der Gewährleistungsphase. Es hilft Ihrem Hausbau-Partner in der positiven Außendarstellung. Es unterstützt ihn in der Gewinnung neuer Kunden. Egal ob dieser aus Hannover, Helmstedt, Magdeburg, Hildesheim, Fulda, Kassel, Göttingen, Wolfenbüttel oder Schneverdingen kommt.

Schreiben Sie eine Referenz!

Eine Referenz zu schreiben kostet eine halbe Stunde Ihrer Zeit. Ihrem Hausbau-Unternehmen beschert diese Akquisitions-Unterstützung weitere Bauinteressenten. Wenn es zu Ihrer Zufriedenheit gearbeitet hat, hat es ein Referenzschreiben verdient.

Zeigen Sie Ihr schönes Haus!

Zeigen Sie Ihr Haus bereitwillig neuen Interessenten Ihres Hausbau-Partners. Erzählen Sie diesen von Ihren Erfahrungen und Erlebnissen. Das ist die beste Form einer aufrichtigen Dankbarkeit.

Bei unseren Bau-Partnern z.B. aus Willich, Neersen, Schiefbahn, Anrath, Nettetal, Schwalmtal, Mönchengladbach, Kaarst, Neuss, Krefeld, Wesel, Moers, Mönchengladbach, Oberhausen, Hagen, Hemer, Aachen, Meerbusch, Köln oder Düsseldorf tun dies deren von uns schon befragte Bauherren. Diese bedanken sich mit guten Bewertungen und aussagefähigen Statements.

Damit helfen sie Ihrem Hausbau-Partner, sein Unternehmen mit Qualitätsaussagen deutlich vom Marktumfeld abzugrenzen.

Viel Spaß und Erfolg bei Ihrem Bauvorhaben wünscht Ihnen

Ihr Team vom BAUHERREN-PORTAL

Dieses BAUHERREN-PORTAL ist eine gemeinschaftlich betriebene Bau-Informations- und Qualitäts-Plattform der Gütegemeinschaft für mehr Qualitätstransparenz im Bauwesen, speziell im Haus- und Wohnungsbau. Betreiber sind das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH.

Wir weisen an dieser geeigneten Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir mit unseren Informationen keinesfalls den individuellen Auswahl- und Entscheidungsprozess angehender Bauherren auf irgendeine Art und Weise beeinflussen oder gar ersetzen wollen! Diese Entscheidung fällt jeder Bauherr ganz alleine für sich!